Wie du eine moderne Muse wirst

thumb_IMG_4715_1024

Eine der häufigsten Fragen, die mir gestellt wird ist, wie ich es geschafft habe in so kurzer Zeit eine so große Reichweite aufzubauen. Meinen Blog gibt es jetzt seit Juni 2014 und er hat inzwischen über 30.000 monatliche Leser und sehr viele Fans.

Eine weitere sehr häufige Frage, die mir gestellt wird ist, was ich denn jetzt eigentlich genau beruflich mache. Ob ich jetzt Trainerin, Coach, Beraterin, Autorin, oder, oder, oder bin.

Im Blog-Artikel diese Woche werde ich alle diese Fragen beantworten und dir erklären, wie auch du eine moderne Muse wirst.

 

Warum mein Blog so schnell bekannt wurde

Als ich Anfang des Jahres 2014 Vollzeit in mein Business gestartet bin, da habe ich mir die Frage gestellt, was ich denn jetzt genau beruflich machen will. Und sehr schnell wurde mir eines klar:

Ich wollte keinen Beruf haben oder Produkte verkaufen. Ich wollte keine Dienstleisterin sein oder bestimmte Services anbieten. Sondern was ich wirklich wollte war etwas, wofür es keinen Namen und keine Berufungsbezeichnung gibt.

Ich wollte keine Kunden gewinnen sondern eine Bewegung starten. Ich wollte Menschen inspirieren und aufwecken. Ich wollte Innovationsführerin sein und eine Botschaft in die Welt bringen.

Und das ist die Antwort auf die Frage von oben:

 

Wenn du viele Menschen erreichen und keine Kunden sondern Fans gewinnen willst, dann werde eine moderne Muse!

 

 

Die modere Muse

Eine moderne Muse ist eine authentische und innovative Leaderin, die vom Herzen führt. Eine modere Muse ist eine Frau, die andere dazu motiviert und inspiriert das beste in sich zu finden. Sie hat und kennt keine Konkurrenz, weil sie einzigartig ist. Weil sie wach, interessiert und inspiriert ist, ist sie eine Innovationsführerin. Sie eröffnet neue Märkte. Wie eine Abenteurerin segelt sie auf das weite Meer hinaus.

Eine Muse zu sein ist keine Berufung oder ein Talent. Sondern jeder kann es lernen, Menschen zu inspirieren und zu begeistern, denn es ist ein Handwerk.

Im folgenden Artikel erfährst du, wie du in 5 Schritten eine moderne Muse wirst :-)

 

1. Nimm dich an, wie du bist und nicht wie glaubst, dass du sein willst

Der erste Schritt, um eine moderne Muse zu werden ist, dich so anzunehmen, wie du bist und nicht wie du sein möchtest.

Du möchtest gerne größer, kleiner, dünner, sportlicher sein? Oder wärst du gerne intelligenter oder lustiger? Oder weniger sensibel sondern härter? Vergiss das alles!

Genau so, wie du bist, bist du richtig! Denn was passiert mit Menschen, die intelligent wirken wollen? Richtig, sie wirken: DUMM! Was ist aber mit Menschen, die einfach sind, wie sie sind? Die niemanden beeindrucken oder es anderen Menschen recht machen wollen?

Wir finden sie einfach genial!

Wenn du nicht mehr anderes sein willst, sondern bist, wie du bist, dann ist das der erste Schritt um andere Menschen zu inspirieren. Denn auf ein Mal können sie auch so sein, wie sie sind. Und danach sehnen sie sich! Sich endlich nicht mehr zu verstellen!

Dafür ist es wichtig, dass du alle deine Seiten an dir liebst. Ja! Auch die dunklen Seiten! Meine dunkle Seite z.B. hat sehr viel Freude damit Männer zu quälen :-) . Ich hatte schon Männer, die vor mir auf dem Boden gekrochen und meine Stiefel geküsst haben. Früher fand ich diese Seite an mir abstossend. Ich dachte, ich muss immer liebevoll und nett sein. Heute weiß ich: Ich liebe es BÖSE zu sein.

 

2. Tue was dich glücklich macht und nicht was die anderen Menschen für sinnvoll halten

Bevor ich mein eigenes Business gestartet habe, hatte ich ein für viele Menschen perfektes Leben. Ich hatte einen tollen Job und eine Beziehung mit einem wunderbaren Mann. Alle fanden, dass ich doch glücklich sein sollte und dass es doch nicht sinnvoll wäre, das alles wegzuwerfen.

Mein Traum war es aber, mein eigenes Business zu haben und als Trainerin und Speakerin auf der Bühne zu stehen und durch die Welt zu reisen.

War das sinnvoll? War das einfach? Machte das Sinn?

Für die meisten Menschen in meinem Umfeld nicht, aber es war einfach das, was ich wirklich wollte. Und darum frage ich: Macht es Sinn, alle Träume und Wünsche zu unterdrücken? Oder sind wir nicht vielleicht genau deshalb auf der Erde, um alle unsere Träume und Wünsche zu leben und zu erfüllen?

Macht es wirklich Sinn irgendwann zu sterben mit 1.000 unerfüllten Träumen und Wünschen, aber dafür hat man immer das gemacht, was sinnvoll war? Oder was andere Menschen für sinnvoll hielten?

Meine Antwort ist ganz klar: Ich bin hier, um jetzt zu leben. Nicht irgendwann in der Zukunft, wenn ich in Rente gehe. Ist das unverantwortungsvoll?

NEIN! Unverantwortungsvoll ist es alle Träume und Sehnsüchte immer in die Zukunft zu verschieben. Das Leben ist kurz…

Ich weiß schon, was jetzt kommt: Aber man muss doch Geld verdienen! Und die Antwort ist: Ja, klar! Aber ich verdiene heute mehr als früher, weil ich einfach glücklicher bin. Alles Geld auf Erden bringt mir nichts, wenn ich nicht glücklich bin.

Heute verdiene ich mein Geld, indem ich andere Menschen inspiriere und das macht mich sehr glücklich! Ich würde es sogar unbezahlt tun. Zum Glück habe ich gelernt, wie ich mit dem Geld verdiene, was ich liebe. Das ist eine sehr wichtige Fähigkeit! Solltest du auch tun!

Als Muse ist es dein Job, andere Menschen zu inspirieren und zu unterhalten und dafür musst du zuerst selber inspiriert und gut drauf sein. Eine Arbeit, die du liebst, hilft dabei sehr :-) .

Zu tun, was dich glücklich macht, ist also der zweite Schritt auf dem Weg, eine Muse zu werden.

 

3. Werde SICHTBAR mit deiner eigenen Stimme

Als Muse führst du andere Menschen, in dem du sie motivierst und inspirierst. Dafür musst du sichtbar werden! Das ist der dritte Schritt auf dem Weg zur Muse.

Spannender weise kannst du nur SICHTBAR werden, wenn du deine STIMME findest. Wenn du deine authentische Stimme und deine Botschaft findest, die du in die Welt tragen willst.

In diesem Interview erzähle ich mehr darüber, wie du mit deiner eigenen Stimme sichtbar wirst:

 

4. Werde eine einzigartige Innovationsführerin

Eine Muse ist auch eine Innovationsführerin. Sie kennt keine Konkurrenz, weil sie einzigartig ist. Sie kopiert keine anderen Menschen sondern kreiert neue, aufregende Produkte. Während sich andere Menschen in überlaufenden Märkten um Kunden streiten, eröffnet eine Muse neue Märkte.

Sie ist sehr kreativ und schöpft Innovationen aus ihrer Einzigartigkeit. Gleichzeitig inspiriert sie auch andere Menschen dazu einzigartig und innovativ zu sein.

Der vierte Schritt auf dem Weg zur Muse ist also deine einzigartigen Talente und Fähigkeiten zu nutzen, um daraus aufregende und innovative Produkte und Dienstleistungen zu kreieren.

 

5. Gehe DEINEN Weg, auch wenn dich alle für verrückt halten

Eine Muse geht immer IHREN Weg. Sie tut nichts, um es anderen Menschen Recht zu machen. Sie ist völlig frei. Sie erfüllt keine Erwartungen. Sie macht Menschen glücklich, indem sie glücklich ist. Sie ist authentisch, weil sie frei ist.

Eine Muse ist in keinem System, sie ordnet sich niemandem unter. Sie drängt niemanden auf einen bestimmten Weg sondern sie inspiriert Menschen, ihren EIGNEN Weg zu finden.

Eine Muse ist wild. Sie ist glücklich. Sie strahlt vor Liebe. Sie ist leicht und sie spielt. Sie gibt niemals auf und niemals nach. Sie liebt immer sich selber am meisten.

Und gerade weil sie ihren Weg geht und weil sie immer sich selber am meisten unterhält, ist es die größte Freude mit ihr zusammen zu gehen.

 

In den nächsten Wochen werde ich mehr darüber schreiben, wie du eine moderne Muse wirst. Vergiss nicht, dich für meine E-Mail Updates einzutragen, damit ich dich über neue Artikel informieren kann :-)

Herzliche Grüße,

mara_signature_small

P.S.: Viel Freude dabei eine moderne Muse zu werden :-)

 

Ich freue mich über deine Meinung!

11 Comments

  • Markus

    Reply Reply 3. August 2015

    Hi Mara.

    Dein Artikel hat mir sehr gut gefallen und entspricht zu weiten Teilen meiner eigenen Auffassung, auch wenn ich sie nicht als Muse benennen würde. Aber schön wenn du es so nennst. 😉

    Du scheinst genau die Eigenschaften eines Menschen zu leben, welche ich mit meinen Coachings hervorbringen will. Authentisch, leidenschaftlich, fokussiert, energievoll, aktiv, kreativ, glücklich und inspirierend.
    Ich gehe davon aus, dass je mehr man seine Bestimmung/Berufung lebt, umso authentischer, glücklicher und selbstsicherer wird und dies ausstrahlt. Zumindest erlebe ich dies bei mir.

    Ich bin über deine Updates gespannt und freu mich mehr zu erfahren.

    Herzlichen Gruss
    Markus

  • Nuriyya

    Reply Reply 3. August 2015

    Hallo Mara,

    danke für diesen Beitrag.

    Genau an diesem Wochenende ist mir klar geworden, was ich wirklich will. Jetzt werde ich vieles ändern und auch sein lassen, was natürlich wieder sehr viele Menschen für falsch und sinnlos halten. Ich aber habe am Wochenende eindeutig gemerkt, dass es für mich der Weg ist, den ich jetzt in Angriff nehmen möchte und gehen möchte.

    Dein Beitrag hat mir noch mal zusätzlich Mut und Kraft gegeben.

    Danke dafür!

    Lieber Gruß
    Nuriyya

  • Christoph

    Reply Reply 3. August 2015

    Hallo Mara,

    Vielen Dank für deine Ehrlichkeit, deinen Mut und deine Offenheit. Selbst deine etwas „dunkleren“ Seiten zu zeigen, die ja letztendlich auch eine zutiefts positive Absicht haben. Ich will zwar kein Innovationsführer sein und werden, aber ich finde deine Anregungen einfach klasse und nachdenkenswert. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Du Schütze-Anteile hast.

    Ob in Form des Aszendenten oder deines Sonnenzeichens weiß ich jetzt nicht mir. In tiefer Verbundenheit von Schütze zu Schützin. Auf das Jupiter immer seine schützende Hand drüber hält.
    Grüße, Christoph

  • Silke Brackert

    Reply Reply 3. August 2015

    Hallo Mara,

    was für ein schönes Wort für das was du machst.

    Diesen eigenen Weg abseits der „üblichen“ Wege gehe ich nun auch schon seit einigen Jahren. Ich lasse mir dabei genau die Zeit, die es für mich braucht.

    Und ich habe dadurch zu einer weiteren Tätigkeit gefunden, die mich zutiefst zufrieden macht. Ich arbeite mit Kindern und habe genug Zeit, weiter meine Internet Tätigkeit auszubauen und mich um mein eigenes Kind zu kümmern.

    Mit weniger Geld, aber deutlich zufriedener und glücklicher.

    Noch dazu schreibe ich, um andere Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen und Werkzeuge an die Hand zu geben, wie sie genau das tun können, was du beschreibst: Ihre dunklen Seiten annehmen, ihre Glaubenssätze transformieren und ihre eigenen Ziele zu setzen und diese auch zu erreichen.

    Ich freue mich sehr zu sehen, dass deine offene Art und Leidenschaft so viele Menschen inspiriert. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg.

  • Sven

    Reply Reply 3. August 2015

    Hallo Mara,

    ein wirklich interessanter Artikel über die Muse im Informationszeitalter ;-).

    Den Punkt vier finde ich mit am wichtigsten. Da diese Eigenschaft leider nicht immer Realität ist und von vielen Menschen vergessen wird. Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit, soll man nur funktionieren. Dabei ist es besonders wichtig, seiner Kreativität Ausdruck zu verleihen. Das bringt einen weiter.

    Viele Grüße,
    Sven

  • Nicole

    Reply Reply 3. August 2015

    Danke Mara für diesen Artikel.
    Ich verfolge deine Artikel von Beginn an und ich spüre deutlich, wie sehr du nun bei dir selber bist. Du strahlst so richtig von innen und wirkst absoult authentisch. Die Welt braucht Vorbilder (gerade auch Frauen) wie dich. Ich fühle mich inspiriert, deine Inputs umzusetzen und das in die Welt zu bringen, was schon so lange in mir schlummert und heranwächst.

    Vielen Dank und alles Gute für dich :)
    Nicole

  • Gabi

    Reply Reply 3. August 2015

    Liebe Mara,

    Du sprichst mir voll aus der Seele und auch ich möchte Menschen motivieren ihren eigenen Weg ins Glück zu gehen. Ich finde ein glückliches und zufriedenes Leben ist unser Geburtsrecht!!Jawoll!! Und es soll uns NICHTS und NIEMAND davon abhalten!
    Wir dürfen so LEBEN wie wir es wollen und wünschen! Ich unterstütze Menschen sehr gerne dabei Ihre Aufgabe und Berufung im Leben zu sehen und zu LEBEN. Mich macht es einfach glücklich als Begleiterin dabei sein zu dürfen! Es ist so schön die kleinen Schritte meiner Klienten wahrzunehmen und das Strahlen in den Gesichtern zu sehen, wenn sie sich ein Stück weiter entdecken.
    Mara, Du machst mir Mut meine Ideen umzusetzen und wiederum andere Menschen zu motivieren. Du bist schon ein Knaller!!! Viel Spaß bei deinen Reisen und bleibe schön auf deinem Weg, herzlichst Gabi

  • Sabine

    Reply Reply 5. September 2015

    Hallo Mara,

    ich begleite dich seit deinen Anfängen und muss sagen: „Du hast dich sehr verändert.“ Von der schüchternen Mara, die andere kopiert hat, auch wenn es nicht vielen aufgefallen ist, die eigentlich als Coach für Scannerpersönlichkeiten begann, hin zu der Mara, die du heute bist.

    Schade, dass du das heute nicht mehr „zugibst“, dass deine Anfänge ganz anders waren. Es gehört zu dir, hat dich zu der heutigen Mara gemacht.

    Du motivierst so viele Menschen, das wäre nicht möglich, wenn du nicht all das genau so gemacht hättest, wie du es getan hast.

    Ich freue mich sehr über deine Entwicklung von der Mara, die sich nach anderen ausrichtet, zu der Mara, die voll und ganz ihr starkes ICH lebt, und zwar positiv egoistisch und dabei so vielen Menschen zeigt, was sie erreichen können, wenn sie an sich glauben.

    Danke, für den Weg den du gegangen bist – für andere.

    Herzliche Grüße
    Sabine

    • Mara Stix

      Reply Reply 6. September 2015

      Liebe Sabine,

      vielen Dank, dass du mich schon lange begleitest! Das freut mich sehr!

      Wieso glaubst du denn, dass ich nicht „zugeben“ will, dass meine Anfänge ganz anders waren? Ich erzähle immer allen, dass es am Anfang eine große Herausforderung für mich war und dass ich gestartet bin, obwohl ich gar nicht wusste, was ich tue.

      Du kannst dir dazu auch mal dieses Interview von mir anhören: http://mymoneymind.de/frau-finanz-4-mara-stix/

      Bezüglich kopieren zitiere ich diesen Artikel hier (http://www.starting-up.de/geschaeftsideen/ideenfindung/copycats.html): „Besser gut geklaut als schlecht erfunden, so denken Copycats – und sind oft genug damit erfolgreicher als die Originale.“

      Außerdem bin ich davon überzeugt, dass wirklich JEDE Idee schon mal da war.

      Die Angst: „Ich will aber niemanden kopieren. Es soll etwas Neues sein!“ ist nichts anderes als Widerstand und Ego-Denken, das verhindert, dass Menschen in Aktion gehen ;-).

      LG,
      Mara

    • Joya

      Reply Reply 14. September 2015

      Hi Sabine, ich finde dein Mara Outing einerseits interessant, andererseits piekst es mich, ohne Formulierung, wie das Scannerkind von früher, das gefühlt hat, aber keine Worte fand. Denn du hast ja die Regeln der Komplimente eingehalten, des Dankes. Hm. Aber eine Frage formuliert sich mir doch: wie kann man/frau als tätige Unternehmensberaterin denn schüchtern gewesen sein? Mara?

  • Tara-Freia Hirschberger

    Reply Reply 23. November 2016

    Liebe Mara,

    Glückwunsch zu Deinem Erfolg! So viele nette und hilfreiche Worte auf einer Homepage. Bewunderswert!

    Zur Zeit habe ich ein Projekt begonnen, es wäre so schön wenn wir uns verlinken könnten 😉

    Hier meine Homepage:
    http://tarahirschberger.wixsite.com/meinewebsite-1

    Herzliche Grüße
    Tara Hirschberger

Leave A Response

* Denotes Required Field