Wie du ein verletztes Herz heilst und dich auf deine volle Größe ausdehst

20150405 Mara Imagebilder_-100

Hast du genug in deinem Leben? Genug Kunden? Genug Geld? Bringst du deine vollen PS auf die Straße? Oder bist du in einem Mangeldenken und beneidest insgeheim die anderen, die das schon haben, was du dir von ganzem Herzen ersehnst? Vielleicht tut dir auch dein Herz weh, weil du dir so sehr Liebe und Anerkennung wünscht?

Lies im folgenden Artikel, wie du dein verletztes Herz heilst und dich auf deine volle Größe ausdehnst.

 

Was passiert, wenn du dich anpasst

Kennst du auch die folgende Situation? Du startest voller Begeisterung in ein neues Projekt? Du willst spielen, dich ausprobieren, dich entdecken? Du hast einfach nur Freunde an dem, was du tust.

Aber sehr schnell wirst du gestoppt. Meistens von jemanden aus deinem ganz engen Umfeld. Denn du bist für die Anderen zu laut, zu groß, zu anstrengend, vielleicht auch zu gefährlich…

Und du beginnst dich zurück zu nehmen. Du willst etwas sagen, vielleicht sogar schreien, aber du beißt die Zähne zusammen. Und du schrumpfst immer mehr zusammen. Du wirst immer kleiner.

Dein Herz schreit auf, weil du gar nicht mehr bei dir bist und nur mehr im Außen nach Liebe und Anerkennung suchst.

Solange bis du dich überhaupt nicht mehr spürst, bis du endlich eine Größe erreicht hast, die für dein Umfeld, deine Eltern oder deinen Partner angenehm ist.

Dabei verlierst du dich selber immer mehr. Du bist nur mehr dabei dich anzupassen und zu versuchen, es allen recht zu machen. Und selbst, wenn du dich schon auf die kleinst-mögliche Größe reduziert hast, versuchen Menschen immer noch, dich noch kleiner zu machen.

 

Warum dein Herz weh tut

Jetzt bist du weit weg von dir und beginnst dir selber und anderen zu misstrauen. Du bist nicht mehr in deiner natürlichen, Größe und Schönheit. Dein Strahlen beginnt zu erlöschen. Du fühlst dich verletzt. Du willst dich wehren und zurückschlagen, besonders gegen die, die dich so eingeschränkt haben.

Aber auch gegen andere. Und zwar insbesondere gegen Frauen, die in ihre Größe gehen. Frauen, die sich nicht einschränken. Du beneidest sie, natürlich nur insgeheim. Du wünscht ihnen Misserfolg. Du willst sie scheitern sehen.

 

Warum du Mangel leidest

Und das ist ein verhängnisvoller Fehler. Denn es gibt eine Grundregel im Universum:

Du kannst niemand anders etwas geben, ohne es dir gleichzeitig selber zu geben.

Das bedeutet, wenn du andere Menschen klein hältst, dann hältst du dich auch selber klein. Wenn du anderen Menschen wünscht, dass sie scheitern, dann scheiterst du auch.

Darum sind wir Frauen noch immer so viel weniger erfolgreich als Männer. Wir halten uns gegenseitig klein, wir misstrauen uns. Dabei wünschen wir uns nichts sehnlicher als in Fülle, Glück und Gemeinschaft mit anderen liebenden Frauen zu sein.

 

Es ist Zeit, dass du aufstehst und dir holst, was du willst

Um den Kreislauf aus Neid und Misstrauen zu durchbrechen, musst du dich glücklich machen. Du musst dir das holen, worum du andere beneidest.

Du musst dir selber alles holen, was du willst!

 

Du musst dich ausdehnen und in deine volle Größte gehen.

Nur wenn du DIR erlaubst, in deine Größe zu gehen, dann wirst du auch andere Frauen dabei unterstützen. Anstatt, dass sich alle gegenseitig klein halten, erheben wir uns gegenseitig.

 

Eine Übung für dein Herz

Möchtest du dich selber mehr lieben und endlich mehr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl? Ich habe eine Facebook-Gruppe gegründet, in der wir uns selber dabei unterstützen :-)

Du bist willkommen!

Möchtest du gerne dein Herz weiterentwickeln und lernen, dich wieder auf deine natürliche Größe auszudehnen? Hättest du gerne eine praktische Übung dafür? Die du so oft machen kannst, wie du willst? Immer wenn dein Herz wehtut, sich zusammen zieht oder du dir oder anderen verbietest in deine volle Größe zu gehen?

In diesem Video zeige ich dir diese Übung. Sie ist von meinem spirituellen Lehrer Agni. Nimm dir 10 Minuten Zeit und mache sie heute noch und danach sooft du magst und sie brauchst.

Vielen Dank, Agni dass du sie mir zur Verfügung gestellt hast!

Viel Freude dabei!

 

 

Du hast genug vom Mangel und willst ENDLICH genug Kunden?

Um vom Mangeldenken weg zu kommen, musst du dir erlauben in die Fülle zu gehen und so viel Geld zu verdienen, wie du verdienst. Dafür brauchst du ausreichend Kunden!

Erfahre in diesem Webinar, wie ich in 6 Monaten über 100 Kunden gewonnen habe und als Coach ausgebucht war.

Banner Mara Online Training 4.001

 

Alles Liebe von mir :-)

Marastix

P.S.: Der Artikel hat dir gefallen? Melde dich unbedingt für meine E-Mail Updates an, damit du auch in Zukunft keinen Artikel versäumst!

P.P.S.: Warst du schon bei meinem Online Seminar “Kunden ohne Ende: Nach 6 Monaten ausgebucht”?

 

Banner Mara Online Training 4.001

 

Ich freue mich über deine Meinung!

3 Comments

  • Linda

    Reply Reply 12. Mai 2015

    Toller Beitrag, liebe Mara :)

    „Erheben wir uns gegenseitig“ ist ein Knaller-Spruch. Wir erheben uns nicht gemeinsam, sondern gegenseitig. Da steckt echt viel drin :)

    Lieben Gruß
    Linda

  • Stefanie

    Reply Reply 16. Mai 2015

    Liebe Dari Mara, wow, ich kenne ja selber schon einige herzöffnende Übungen und Meditationen. Und ich fühle, dass mein Herz schon ziemlich offen ist (natürlich ist auch immer noch n bissl Luft nach oben drin 😉
    Aber bei mir kam nochmal ein ganz anderer Aspekt hoch, nämlich ein Aspekt des Leidens. Ich hab noch keine genaue Ahnung, was das bedeutet, habe aber das Gefühl, dass es auch was Kollektives ist. Mal sehen, es wird sich zeigen… in den nächsten Tagen…
    Ich danke dir aus tiefstem Herzen für diese wundervolle und wertvolle Übung <3
    Und ich würde mich sehr freuen, wenn du einen Beitrag zur #IAMLOVE Blog-Love-Parade (s. mein Facebookprofil) machst zB auch mit einer kleinen Übung und/oder sogar ein Vorwort zu dem geplanten eLoveBook verfasst (wenn es für dich stimmig ist). Ich glaube das wird eine wundervolle Zusammenfassung mit viel Liebes-Energie… :)
    Dir alles Liebe, Stefanie

  • Angela

    Reply Reply 29. Juni 2015

    vielen Dank für diese Übung. Ich werde sie auch gleich ausprobieren. Denn ich bin auch mit einem Umfeld gesegnet, wo ich nicht über meine Visionen und Ziele sprechen kann. das wird dann auch als Spinnerei abgetan. Gott sei dank ist mein Wille so stark und brennend, daß ich meinen Zielen treu bleibe.

Leave A Response

* Denotes Required Field