So veröffentlichst du dein Buch – Ein Sommer für dein Buch

heart-792080_640

Willkommen beim 5. Teil von dem Sommer für dein Buch!

Planen, Konzeptionieren, Strukturieren und Schreiben sind Herzstücke deines Buchprojekts, durch das ich dich im Sommer für dein Buch führe, aber nicht das Ende des Weges. Auch diese Woche findest du im Bonusmaterial ein Video und ein Arbeitsblatt, das du dir herunterladen kannst.

 

Was fehlt mir noch, um mein Buch zu veröffentlichen?

Eine der wichtigsten Erfolgsregeln beim Schreiben ist:

Schreiben und Überarbeiten sind zwei getrennte Arbeitsschritte.

Während des Schreibens hast du deine Texte »ungestört« wachsen lassen. Jetzt ist der Moment, sie zu überarbeiten.

Lass dein fertiges Manuskript eine Zeit lang liegen, ich schlage vor: Schlaf drüber!

Dann schnapp dir deinen Text, hol dir deine Ziele und die ideale Leserin dazu und gehe das Manuskript von Anfang bis zum Ende durch. Mach dir dabei Notizen und verbessere Kleinigkeiten auf dem Weg, dein Fokus liegt in diesem Durchgang auf dem Überblick.

Holst du die Leser gut ab? Machst du es den Leserinnen leicht, dir zu folgen? Ist dein Text kohärent?

Sobald du durch bist, schaust du dir die Einzelheiten an und nimmt die passenden Änderungen vor.

Dieser Arbeitsschritt macht die nächsten Schritte am Weg zu deinem Buch, das Lektorat und Korrektorat, einfacher und für dich günstiger.

TomvorMontblancweb

 

Lektorat und Korrektorat

Im ganzen Prozess des Buchschreibens hast du die Wahl: Was mache ich selber? Wo hole ich mir professionelle Hilfe von außen?

Lektorat und Korrektorat sind die beiden einzigen Punkte, wo ich sage: Für gute Qualität brauchst du hier Hilfe von einem Menschen, der nicht du bist.

Wie immer ist die Bandbreite an Angeboten groß, sowohl mit Blick auf Qualität als auch Honorar.

Wenn es dein Budget zulässt und du wirklich das Beste aus deinem Buch herausholen willst, gönne dir hier Profis. Die Notlösung sind Bekannte, Freundinnen. Du brauchst an dieser Stelle auf jeden Fall ein anderes Paar Augen, um ein hochwertiges Buch zu machen.

Buchregal3

 

Lektorat

Im Lektorat geht es um den inhaltlichen Zusammenhang, die Logik der Ereignisse, die Verständlichkeit, den Aufbau, den Stil deines Textes.

 

Korrektorat

Im Korrektorat wird dein Buch fehlerfrei gemacht. Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung sind da im Fokus.

 

Cover und Titel

Das sind zwei wichtige Elemente des Buchmarketings, auf das ich in zwei Wochen näher eingehen werde.

Auf jeden Fall ist schon jetzt ein optimaler Moment, um deine Gedanken in diese Richtung schweifen zu lassen. Einen Arbeitstitel hast du sicher schon, und vielleicht auch das eine oder andere Bild, das du vor Augen hast, wenn du an dein fertiges Buch denkst.

Hör dir meine aktuelle Buch-Podcast-Folge an. Ich unterhalte mich mit Bestsellerautor und Grafiker Daniel Morawek über Cover, die verkaufen. 

Diese Woche lade dich auch zu einem anderen Blick ein:

 

Wie kann ich mein Buch veröffentlichen?

Auch heute halten sich noch einige Fehlinformationen zum Thema Buch, es wird behauptet:

  • Du bräuchtest eine Agentur und müsstest einen Verlag finden, um ein Buch erfolgreich zu veröffentlichen.
  • Es müsse ein paar Tausend Euro kosten, um ein Buch selbst zu veröffentlichen.
  • Ein Buch selbst zu verlegen sei eine Niederlage.

Hast du das so oder in ähnlicher Form schon gehört? Hast du es geglaubt?

Es gibt im 21. Jahrhundert, dank der digitalen Revolution im Buchmarkt, vier große Wege, auf denen du dein Buch an die Öffentlichkeit bringen kannst:

  1. Du suchst dir einen klassischen Verlag
  2. Du suchst dir einen digitalen Verlag
  3. Du bringst das Buch mit Self-Publishing über Amazon und andere Portale heraus
  4. Du verkaufst dein Buch über eine eigene Seite.

Für welchen dieser Wege du dich entscheidest, bestimmt viel von deinen weiteren Schritten.

Während du dich im Self-Publishing, also bei 3) und 4) um alles selbst kümmern darfst und die volle Kontrolle über dein Buch hast, nimmt dir ein Verlag bei 1) und 2) einen Teil der Arbeit und Kontrolle ab.

Ich glaube nicht, dass es EINEN richtigen Weg gibt, und es gibt den richtigen Weg für dich, ich habe dir als Entscheidungshilfe einige Kriterien zusammengestellt:

 

Veröffentlichung über einen Verlag:

  • Du gibst über manche Bereiche, wie Cover, Titel, Preis, Erscheinungsform und -datum (unterschiedlich große) Teile der Kontrolle ab.
  • Der Verlag übernimmt die Kosten für Lektorat, Korrektorat, Buchsatz, Cover, ISBN und unterstützt dich im Marketing.
  • Du bekommst einen recht geringen Anteil der Tantiemen: zwischen 5 % und 10 % bei klassischen Verlagen, bis zu 30 % bei digitalen Verlagen.
  • Verlage machen dir unterschiedlich große Vorgaben für die inhaltliche Gestaltung, deinen Außenauftritt und bestimmen Marketingkonzepte
  • Klassische Verlage öffnen dir teilweise die Türen zum lokalen Buchhandel.

Digitale Verlage unterscheiden sich von den klassischen Verlagen durch die Vertriebswege, die sie nutzen. Klassische Verlage haben den Buchhandel als Hauptziel, digitale Verlage bespielen digitale Kanäle – Print on Demand für Taschenbücher und eBooks, jeweils über Buchportale im Internet.

 

Veröffentlichung mit Self-Publishing:

  • Du investierst mehr von deiner Zeit und/oder deinem Geld.
  • Du behältst die volle Kontrolle über dein Produkt.
  • Du behältst einen größeren Anteil der Tantiemen (ein Teil geht an die Shops und Zwischenhändler).
  • Du kannst Aktualisierungen jederzeit umsetzen.
  • Du entscheidest frei, wie du dein Buch als Marketingtool nutzt (z.B. die Links im Buch und das Bonusmaterial, das du anbietest).

Eines darf dir klar sein: Egal für welchen Weg du dich entscheidest, die Hauptverantwortung für das Vermarkten deines Buchs liegt immer bei dir als Autorin, als Autor!

 

Kooperationspartner im Self-Publishing

Wenn du dich fürs Self-Publishing entscheidest so führt der einfachste und meist lukrativste Weg direkt zu Amazon. Amazon KDP (Kindle Direct Publishing) für eBooks und CreateSpace für Taschenbücher im Print on Demand-Verfahren sind die größten Online-Buchportale. Die Benutzung ist einfach gestaltet und die Prozesse laufen zuverlässig – inklusive der Abrechnungen und pünktlichen Zahlungen, immer zwei Monate nach den Verkäufen.

Die CreateSpace Benutzeroberfläche ist in Englisch gehalten – es stehen dir externe deutschsprachige Anleitungen zur Verfügung. Ich empfehle dieses deutschsprachige Handbuch, dass du auf Amazon.de findest Print on Demand bedeutet, dass du ein druckfertiges PDF hochlädst und das Buch gedruckt wird, sobald jemand es auf Amazon bestellt. Du brauchst dich um nichts zu kümmern, Amazon übernimmt die komplette Abwicklung für dich.

Für viele andere Portale brauchst du Zwischenhändler, sogenannte Distributoren, die dein eBook an verschiedene Online-Verkaufsportale weiterleiten – im Austausch gegen eine Provision.

Im dieswöchigen Bonusvideo stelle ich dir die verschiedenen Wege vor, wie du dein Buch im Selfpublishing veröffentlichen kannst und teile meine praktischen Erfahrungen als Bonusmaterial mit dir.

 

Verkauf über eine eigene Internetseite

Das ist eine Option, die vor allem bei Internet-Marketern immer noch sehr beliebt ist. Wenn du viel Traffic auf deiner Seite hast, kann sich auch dieses Modell lohnen. Dein Gewinnanteil ist hier meist am höchsten und die ganze Abwicklung inklusive Zahlungsverkehr und Reklamationsbearbeitung liegt bei dir. Die Menschen, die Amazon als Suchmaschine nutzen, erreichst du so z.B. nicht, bzw. nur in geringerem Ausmaß. Der größte Vorteil ist, dass alle Kundinnendaten bei dir landen.

Ja, du kannst die verschiedenen Veröffentlichungskanäle auch kombinieren.

Tantiemen KDP

 

Deine Entscheidung

Welche Entscheidung für dich die richtige ist, hängt hauptsächlich von deinen Zielen und deiner Zielgruppe fest. Wo bewegt sie sich? Wo willst du hin? Wie viel willst oder kannst du selbst machen? Für mich als Unternehmer war klar, dass ich mit Self-Publishing beginne. :)

Die gute Nachricht ist, du musst dich nicht für die Ewigkeit festlegen, du kannst auch den einen Weg beginnen und dann zu einem anderen wechseln.

Wenn du dich für die Zusammenarbeit mit Verlagen interessierst, dann habe ich hier ein kurzes Video, in dem ich über die wichtigsten Punkte spreche, die du bei Verhandlungen beachtest:

Hier noch ein paar grundsätzliche Gedanken zum Veröffentlichen von Büchern:

 

Kunst – Berufung – Beruf

Ein Überbleibsel aus dem letzten Jahrhundert ist ein altmodischer Blick auf Kultur – Schreiben, Musik, Malen und darstellende Kunst.

Während in nahezu allen anderen Wirtschaftsbereichen das Selbstständigsein und -arbeiten als Ideal gepriesen und gefeiert wird, wird Künstlern und Künstlerinnen aller Bereiche genau dieses Selbstständigsein teilweise noch als Makel angehaftet. Beim Schreiben sollen es die Verlage sein, bei der Musik die Label und in der bildenden und darstellenden Kunst die Galerien. Hier soll es plötzlich ein Qualitätsmerkmal sein, für jemand anderen zu arbeiten, ja gar sich ausbeuten zu lassen.

Wir sind im 21. Jahrhundert angekommen und heute ist, dank der digitalen Revolution am Buchmarkt, Self-Publishing eine tolle Möglichkeit Bücher zu schreiben, zu veröffentlichen und vor allem zu verkaufen. Für manche Autoren und Autorinnen ist sie die ideale Form.

Heute sind alle Abstufungen, vom komplett unabhängigen Self-Publishing bis hin zur Zusammenarbeit mit einem Verlag, möglich und machbar. Du hast die Wahl.

Geldverdienen mit Büchern

 

Das Gewinnspiel

Nach dem Schreiben und Veröffentlichen kommt das Vermarkten. Dein Ziel ist es ja, viele Menschen mit deinem Buch zu erreichen, viele Kontakte zu sammeln und viele Tantiemen einzunehmen.

Ich baue zu diesem Thema unter dem Titel »Mission Bestseller« ein Online-Gruppenprogramm, bei dem du jetzt einen Platz im Wert von € 290,– gewinnen kannst, indem du einen Blogartikel darüber schreibst, wie du die Aktion »Ein Sommer für dein Buch« nutzt, um dein eigenes Buchprojekt voranzubringen und diesen Artikel zur Buchsommer-Aktion, zu http://be-wonderful.at/mach-den-sommer-2015-zum-sommer-fuer-dein-buch/ verlinkst.

So beginnst du schon dein Buchmarketing, hilfst mir noch mehr Menschen zu erreichen und kannst dabei nur gewinnen.

Unter allen, die bis zum 20. August 2015 so einen Artikel auf ihrem Blog veröffentlichen, verlosen Mara und ich einen Platz für mein Online-Gruppenprogramm »Mission Bestseller – wie du dein Buch und eBook erfolgreich verkaufst und als Marketingtool nutzt« im Wert von € 290,-. Die »Mission Bestseller« beginnt im September.

Um teilzunehmen, poste den Link zu deinem Artikel hier als Kommentar oder schicke ihn per E-Mail an tom.oberbichler(at)be-wonderful.at.

 

So geht’s weiter:

Nutze den Input aus den ersten 5 Wochen des Sommers für dein Buch und setze ihn um.

Ich melde mich in zwei Wochen wieder hier auf marastix.com und gebe dir meine wirksamsten Buchmarketing-Tipps, damit du dein Buch zum Bestseller machen kannst.

Bis dahin:

Schau dir das Bonusvideo an und hol dir die Arbeitsunterlagen! 

Ich freue mich auf dich in der „Buch und eBook schreiben“-Facebook-Gruppe – komm und tausche dich mit anderen Autoren und Autorinnen aus! 

Du hast eine Frage zum Veröffentlichen deines Buchs? Poste sie als Kommentar zu diesem Artikel!

Ich wünsche dir frohes Schreiben, viel Erfolg bei allem, was du tust – und

be wonderful!

Tom Oberbichler

Ich freue mich über deine Meinung!

2 Comments

Leave A Response

* Denotes Required Field