7 todsichere Hinweise, dass du negative Glaubenssätze zum Thema Geld verdienen hast

thumb_IMG_5103_1024

Hast du dir schon mal die Frage gestellt, warum manche Unternehmerinnen erfolgreich sind und viel Kunden haben, während andere gerade so eben über die Runden kommen?

Die Antwort darauf ist sehr einfach. Die Unternehmerinnen, die noch nicht so viel verdienen, wie sie verdienen, haben einfach massive negative Glaubenssätze zum Thema Geld verdienen, Marketing und Verkaufen.

Im folgenden Artikel erzähle ich dir, an welchen 7 todsicheren Hinweisen du erkennst, ob du noch massive Glaubenssätze zu Geld verdienen hast und was du am besten dagegen tust.

 

1. Du ärgerst dich über Leute, die sich erfolgreich verkaufen

Der erste Hinweis ist, dass du dich sehr über Leute ärgerst, die sich offen zeigen und vermarkten und sich somit auch erfolgreich verkaufen. Natürlich steckt da in Wahrheit dein Neid dahinter, wenn du siehst, dass sie sich das trauen, was du auch gerne machen möchtest.

Also Hand aufs Herz: Hast du schon mal über jemanden schlecht geredet, die eine gute Marketerin ist? Glaubst du insgeheim, dass Verkaufen „schleimig“ und unehrlich ist? Und dass DU es ja nicht nötig hast, dich zu vermarkten, weil das ja unter deinem Niveau ist?

Dann sage ich: Herzlich Willkommen! Du siehst deinen eigenen Glaubenssätzen ins Gesicht, die du ins Außen projizierst.

Die gute Nachricht ist: Du hast das jetzt erkannt und jetzt kommt die Zeit, das zu ändern.

 

2. Du versuchst laufend alles gratis abzustauben

Gehörst du zu den Menschen, die laufend versuchen, alles gratis abzustauben? Die drei kostenlose Erstgespräche führen wollen und immer noch kein Coaching buchen?

Das mag dich jetzt überraschen, aber auch das ist ein Zeichen für massive Glaubenssätze zum Thema Geld verdienen. Denn wenn du selber so ein Mensch bist, dann wirst du auch nur Kunden anziehen, die ebenfalls versuchen, alles gratis von dir zu bekommen.

Wichtig ist, dass du das folgende verstehst: Um erfolgreich zu sein, brauchst du einen GeldFLUSS. Die erfolgreichsten Menschen sind auch die Großzügigsten.

 

Wenn du kein Geld ausgibst, kann es auch nicht zu dir zurückfließen.

 

Und wenn du keinen angemessenen Preis für eine erbrachte Leistung bezahlst, dann profitierst du auch nicht von ihr. Darum klappt es auch nicht, jemanden gratis zu coachen. Der Coachee hat dann nichts davon, weil es ein energetisches Ungleichgewicht gibt. Nur wenn du jemanden fair für seine Leistung bezahlst, kannst du auch davon profitieren.

 

3. Du triffst keine Kaufentscheidungen

Ein wichtiger Spruch lautet:

Gute Verkäufer sind auch gute Käufer.

 

Und wenn du Glaubenssätze zum Thema Geld hast, dann bist du auch eine schlechte Käuferin. D.h. du triffst keine Kaufentscheidungen oder du verzögerst sie. Du hast große Schwierigkeiten, zu dir selber (und deinem Wunsch, etwas zu kaufen) „Ja!“ zu sagen.

Vielleicht hast du auch laufend Angst, dass man dir „eh nur etwas andrehen will“? Und bist du in deinem Inneren vielleicht sehr unsicher, weil du gar nicht genau weißt, was du willst, und laufend hin und her springst?

Oder du bereust ständig bereits getroffene Kaufentscheidungen und gibst laufend Produkte zurück oder willst sie umtauschen?

Alles das sind starke Zeichen für deine Glaubenssätze zum Thema Geld verdienen.

Überlege dir stattdessen in Ruhe, ob das Produkt dir dient und ob du es kaufen willst, und dann stehe auch zu deiner Entscheidung.

 

4. Du glaubst, dass Geld verdienen das Ergebnis von Zufall oder einer „magischen Formel“ ist

Ein weiteres Zeichen für deine Glaubenssätze zum Thema Geld verdienen ist, wenn du glaubst, dass Geld verdienen das Ergebnis von Zufall oder einer magischen Formel ist.

Die Wahrheit ist sehr einfach: Um erfolgreich zu sein, musst du laufend etwas tun. Um laufend neue Kunden zu gewinnen, musst du laufend Akquise betreiben. Da ist kein Geheimnis und keine magische Formel dahinter.

Wenn du glaubst, dass es möglich ist, ohne Arbeit schnell reich zu werden, dann bist du genauso auf dem Holzweg, wie wenn du glaubst, dass Marketing und Verkaufen grundsätzlich nicht funktionieren.

Meine Kurse und Coachings z.B. funktionieren super, wenn du sie auch umsetzt, und nicht nur einmal oder für ein paar Tage, sondern für IMMER! Wenn du schlank und gesund sein willst, dann musst du auch für den Rest deines Lebens Sport machen und gesund essen.

Ich zeige dir allerdings in meinen Kursen, wie du dir das Leben mit der laufenden Arbeit am einfachsten machst und wie du am effizientesten und effektivsten arbeitest. Wenn du so willst, zeige ich dir, welche Sportarten am meisten Freude machen und welches Essen am besten schmeckt und gebe dir einen Ernährungs- und Sportplan an die Hand, der funktioniert.

Aber ich habe keine magische Pille für dich, und ohne deine tägliche Umsetzung des Plans wirst du kein Ergebnis bekommen.

Crash-Diäten funktionieren genauso wenig, wie ohne „Arbeit schnell reich werden“- Programme.

 

5. Du traust dich nicht, einen vernünftigen Preis für deine Leistungen zu verlangen

Ein weiteres deutliches Zeichen für deine Glaubenssätze zum Geld verdienen ist, wenn du dich laufend unter Wert verkaufst. Du verlangst entweder viel zu wenig Geld für deine Leistungen oder gibst sogar alles gratis her.

Du lässt dich also ausnutzen. Das ist übrigens ein Zeichen von geringem Selbstwert. In diesem Blog-Artikel schreibe ich darüber, was der Unterschied ist zwischen großzügig sein und sich ausnutzen lassen.

Meine Botschaft an dich ist: Sei großzügig, aber lasse dich nicht ausnutzen.

 

6. Du sagst, dass du kein Geld hast, obwohl du Geld hast

Das ist auch ein sehr interessantes Phänomen und ein Zeichen, dass du noch negative Glaubenssätze zum Geld hast. Nämlich dass du sagst, dass du kein Geld hast, obwohl du eigentlich Geld hast.

Mir passiert es immer wieder in Kundengesprächen, dass mir Interessenten sagen, wie gerne sie eines meiner Produkte kaufen wollen, aber sie haben leider kein Geld. Nur um sich kurze Zeit später selber zu widersprechen und zu erzählen, dass sie ja doch Ersparnisse haben. Aber diese Ersparnisse wollen sie nicht angreifen, weil die haben sie ja für den „Notfall“ zurückgelegt.

Ist dir eigentlich klar, was du deinem Unbewussten damit sagst?

Ja, ganz richtig! Du lädst einen Notfall in dein Leben ein! Denn das, worauf du deine Energie richtest, ziehst du auch an.

Also behaupte doch nicht, dass du kein Geld hast, wenn du eigentlich Geld hast! Überlege dir stattdessen, ob dir das Produkt wirklich dient und ob du es kaufen willst. Und wenn die Antwort „Ja“ ist, dann sag doch bitte auch „Ja“ zu dir und kaufe es!

 

7. Du verdienst kein / wenig Geld

Bei diesem letzten Punkt ist eigentlich nicht mehr viel dazu zu sagen. Am einfachsten erkennst du deine Glaubenssätze zum Thema Geld daran, dass du kein oder wenig Geld verdienst.

Du hast zwar vielleicht Ersparnisse von früher, aber keinen laufenden, gesunden Geldfluss in deinem Business. Du bist gezwungen, von einem Nebenjob, deinem Ehemann oder deinen Reserven zu leben.

Immer wenn du dir etwas kaufen willst, dann ist nie genug Geld da. Und du gönnst dir nichts oder kaum was. Das Geld rinnt dir aus den Fingern, ohne dass es dir dient…

Das alles ist die Manifestation deiner Glaubenssätze im Außen…

Und wie sieht es bei dir aus? Hast du dich bei dem einen oder anderen Punkt wiedererkannt? Falls ja, dann kann ich nur sagen: Es ist jetzt Zeit, das zu ändern!

Schaue dir unbedingt die Aufzeichnung von meinem Live-Webinar „Wie du dein Wunscheinkommen und deinen Traum-Lifestyle miteinander kombinierst“ an. Sie ist noch bis Sonntag, 6.9.2015 online.

Screen Shot 2015-08-30 at 1.55.35 PM

 

Und wenn du noch Fragen dazu hast, wie du deinen Geldfluss herstellen kannst und endlich mit deinem Business das Geld verdienst, das du verdienst, dann kannst du dir noch diese Woche hier einen Termin für ein kostenloses 15-Minuten-Gespräch mit Marie ausmachen, in dem sie dir erklärt, wie wir dir dabei helfen können, dein Business auf Erfolgskurs zu führen.

Melde dich hier schnell an, bevor die Termine ausgebucht sind.

 

Herzliche Grüße aus Los Angeles und viel Erfolg für dich und dein Business!

Deine

mara_signature_small

 

 

 

Ich freue mich über deine Meinung!

16 Comments

  • Linda

    Reply Reply 2. September 2015

    Hallo Mara, hallo Marie,
    toller Artikel :)

    Wahrscheinlich ist es auch eine Frage der Zeit, sich von seinen Glaubenssätzen zu verabschieden. Zumindest bei mir war/ist es so.
    Hätte ich diesen Artikel vor einem Jahr gelesen, hätte ich sicherlich nach dem zweiten Punkt empört geschnaubt und aufgehört zu lesen 😀
    Ich muss zwar noch an mir und meinen Glaubenssätzen arbeiten, ganz weg sind sie noch nicht. Aber ich merke, dass ich auf einem guten Weg bin.

    Lieben Gruß, Linda

    • Mara Stix

      Reply Reply 2. September 2015

      Das freut mich sehr :-)

  • Petra Schwehm

    Reply Reply 2. September 2015

    Schöne Zusammenfassung, Mara. Ja, da kann ich dir in vielen Punkten zustimmen. Vor allem seit ich in mich selbst und mein Business investiere und mir Programme, Coaches und Trainings gönne, verändert sich etwas in meinem Geldfluss.

    Alles Liebe,
    Petra

  • Ralf Wenda

    Reply Reply 2. September 2015

    Huhu Mara,

    da hast du wirklich den Nagel auf den Kopf getroffen (und das gleich 7 Mal ;)).
    Ich habe deinen Artikel heute meinen Teilnehmern im Onlinemarketingkurs gezeigt, da öfter Meinungen im Raum stehen, die genau zu deinen Aussagen passen.

    Bei mir haperts momentan nur am Fertigstellen meiner #erfolgswolf Akademie. Doch wie heißt es so schön: Eile mit Weile :)

    LG
    Ralf

    • Mara Stix

      Reply Reply 2. September 2015

      Wow, das freut mich Ralf!

      Danke sehr für das Feedback :-)

      Mara

  • Ivana

    Reply Reply 2. September 2015

    Ooops, erwischt, zumindest teilweise. Guter Anlass, daran zu arbeiten und was zu ändern. Danke für den Anstoß, Mara :-)

    Liebe Grüße
    Ivana

  • Maren

    Reply Reply 2. September 2015

    Hallo Mara,

    ich lese deinen Blog heute zum ersten Mal und ich muss das ganze Input erstmal verdauen. Einen qualifizierten Kommentar kann ich erst, so glaube ich, zu einem anderen Zeitpunkt geben. 😉 Aber informativ ist dein Blog auf jeden Fall!

    Liebe Grüße,
    Maren

  • Dr. Hans-Juergen Karg

    Reply Reply 4. September 2015

    Hallo Mara, da haben Sie die Finger in eine klaffende Wunde gelegt, oder wirklich den Nagel auf den Kopf getroffen … In meinen Coachings erfahre ich dieses Denken immer wieder – es auszulöschen bedarf einiger Kunst – und Durchhaltevermögen…

    … Danke für diese genaue Auflistung sagt: Dr. Hans-Jürgen Karg

    • Mara Stix

      Reply Reply 4. September 2015

      Hallo Hans-Jürgen,

      danke für dein Feedback!

      Das ist wohl wahr!

      Herzliche Grüße,

      Mara

  • Torsten Bahlo

    Reply Reply 4. September 2015

    Hallo Mara,
    ich will mal nicht zu viel schreiben, weil es immer noch Seelen da draußen gibt die nicht verstehen können, das es andere gibt, die eine menge Pech im Leben hatten,wofür sie garantiert nichts können, aber andere schon,die mit Geschick und Ignoranz,den Arbeitsmarkt zum Beispiel für sich gestalten und andere ausnutzen. Ich habe in meinem Leben bisher viel und hart gearbeitet,bin aber nun seit einigen Jahren sehr krank und kann es nicht mehr. Ich habe tagtäglich mal mehr mal weniger sehr starke schmerzen, die mich teilweise nachts nicht schlafen lassen. Die schmerzen zwingen mich Opiate, ärztlich verordnet zu nehmen, die in einer Dosierung, der hälfte eines schwer krebskranken, mir verordnet wurden. Ich hätte eigentlich sehr viel, was ich anderen beibringen könnte, da ich mich zb. seit über 20 Jahren mit Computer, EDV, Esoterik, elektronischer Musik und anderen Themen beschäftige. Ich habe garantiert, so ziemlich jedes Buch über das Gesetz der Anziehung oder des Resonanzprinzip gelesen und auch wie dort angegeben angewendet.Nun bin ich seit einigen Jahren durch die Krankheit ohne Arbeit, habe nur noch sehr wenig Geld und bin sonst eigentlich ziemlich pleite.Jetzt erzähl mir mal, das ist alles nur daher, weil ich falsch denke? Nein es ist daher, weil andere es aktiv verhindern, das ich Geld verdienen kann, mal abgesehen von den Schmerzen, die mich daran hindern. Es fängt doch schon damit an das ich ein Gewerbe anmelden muss, ein Businesplan schreiben muss, wo, wenn ich nichts verdiene und evtl. keine Steuererklärung mache geschätzt werde, was meiner Meinung nach eine Sauerei sondergleichen ist. Ich habe sogar diese kleinen Dinge getan, wie Obdachlosen von meinem bescheidenen Geld etwas abzugeben, hat nichts gebracht.Kein Parkplatz, keine Grüne Ampel und schon gar kein Geld.
    Und ich schwöre, habe alles so gemacht wie es in den Büchern steht.
    Ich glaube schon an ein Resonantz-Gesetz, es funktioniert aber völlig anders.Wenn es funktionieren würde, so wie es behauptet wird, dann könnte mich das Universum doch irgendwo gewinnen lassen oder ich bekomme eine plötzliche Erbschaft oder so, wenn ich es durch Arbeit, wegen der Krankheit es nicht mehr erreichen kann, oder?. Das mit dem, alles umsonst haben wollen ist bei vielen wirklich so, weil sie kein Geld haben und nicht weil sie es sich nicht leisten wollen.Nicht alle haben so viel Glück wie Du, nein, die meisten haben ein ziemlich hohes Pech. So sieht das wirkliche Leben aus! Willkommen in der Wirklichkeit
    Liebe Grüße!
    Torsten
    Sorry für evtl. Rechtschreibfehler, das ist wiederum eine Nebenwirkung der Tabletten, das ich mich nicht richtig konzentrieren kann.

    • Mara Stix

      Reply Reply 4. September 2015

      Hallo Torsten,

      mit Sicherheit kenne ich deine Situation nicht gut genug, dass ich mir anmaßen würde etwas zu dir im Speziellen zu sagen.

      In meinen Blog-Artikeln teile ich meine Erfahrungen und Gesetzmäßigkeiten, die sich für mich bewahrheitet haben.

      Generell gibt es zwei Möglichkeiten, wie man sein Leben sehen kann: Man kann sich als Opfer der Umsätze sehen oder aktiv als Gestalterin des eigenen Lebens.

      Mir gefällt Option 2 besser. Bin ich deshalb immer erfolgreich? Natürlich nicht! Aber ich habe die Macht etwas zu tun und etwas zu ändern. Und das liebe ich :-)

      Herzliche Grüße,
      Mara

  • Torsten Bahlo

    Reply Reply 4. September 2015

    Eine Gesetzmäßigkeit die sich nur für dich bewahrheitet, gibt es nicht, bzw. ist keine Gesetzmäßigkeit. Ich frage mich nur, was machen denn diejenigen die mit deinen Tipps evtl. erfolgreich werden könnten, wobei ich gar nicht mal glaube das wenn es funktionieren würde, es unbedingt an deinen Tipps, bzw. deinen Erfahrungen liegen würde, sondern nur am Glück der anderen. Oder mal anders gefragt, was würdest Du denn machen wenn du in meiner Lage wärst und kein Geld mehr hast? Die ganzen Internet Gurus, so nenne ich sie einfach mal vergessen immer eins, Sie könnten von heute auf morgen auch in meine Lage geraten und was braucht man dann, Freunde die einen aus diesem Höllen Loch wieder rausholen, auch ohne das man sie bezahlen muss. Wäre schön wenn ich es könnte. Ich wünsche es Dir nicht, aber auch Dir könnte es von heute auf morgen passieren und dann möchte ich mal sehen wie Du es schaffst alleine wieder auf die beine zu kommen. Du wirst es nicht schaffen, da kannst du noch so positiv denken.Denk mal drüber nach ob du nicht etwas für Leute wie mich machen kannst, es gibt mehr als Du glaubst, die dann deine Hilfe benötigen würden. Das wäre dann wirklich etwas was dir das Universum als vielfaches zurück geben wird.
    Liebe Grüße und bitte nicht böse sein, ich bin immer so dierekt.
    Torsten

    • Mara Stix

      Reply Reply 4. September 2015

      Hallo Torsten,

      ich schreibe hier für die Menschen, denen ich dienen kann.

      Das sind sicher nicht alle auf der Welt…

      Alles Gute dir!

      Mara

  • Sophia

    Reply Reply 5. September 2015

    Also ich finde es bemerkenswert das Mara sich die Zeit genommen hat so ausführlich zu antworten. Sie stellt in dem Blog kostenlos ihr Wissen und damit auch ihre Zeit zu Verfügung und gibt damit so viel. Ich finde es interessant statt der Wertschätzung dafür ein Kommentar zu lesen der Spiegel einer persönlichen Situation ist. Ich wollte an der Stelle mal DANKE sagen für die Artikel :)

  • Sophia

    Reply Reply 5. September 2015

    Torsten, was oder wer sind den Menschen wie du? Indirekt höre ich da eine Identifizierung raus. Klingt, als ob du gerade mehr bei „anderen“ bist wie bei dir! Das ist keine Wertung. Ich wünsche dir ebenfalls alles Gute, dass du wieder deinen Weg findest und sich dein Leben zum besseren wendet.

  • Michaela

    Reply Reply 5. September 2015

    Liebe Mara,

    danke für diese Aufzählung.
    Zum Glück fühle ich mich nicht von allen Glaubenssätzen angesprochen, aber der ein oder andere kommt mir immer noch sehr bekannt vor.
    Es gibt also noch ne Menge zu tun. 😉

    Danke auch für die ganzen Tipps, Webinare, Blogartikel usw., die du kostenlos abgibst, durch die auch Menschen, die etwas verändern möchten, denen aber aktuell das Geld für ein persönliches Coaching fehlt, sehr viel mitnehmen können.
    Auch in deinem Buch gibt es noch einmal „geballtes Wissen“.

    @ Thorsten: Dein Beispiel mit dem Obdachlosen macht für mich noch einmal mehr deutlich, dass das Gesetz wunderbar funktioniert.
    Wenn man das Gesetz „mit Hintergedanken“ anwendet (ich gebe jetzt dem Obdachlosen etwas, damit ich xy erhalte), dann wird es nicht klappen.
    WENN ich etwas gebe, dann von Herzen und ohne einen Ausgleich zu erwarten. Sonst tut man es ja aus dem Mangeldenken heraus und bekommt noch mehr davon (mehr Mangel).
    Mein Tipp an dich wäre: konzentriere dich auf das, was in deinem Leben gut ist. Jetzt!
    Und wenn dir nichts einfällt, dann überlege länger und schau dir auch die „Kleinigkeiten“ an (es gibt Ärzte, Medikamente, Dach über dem Kopf, Sonnenstrahl, Luft zum atmen…)

    Liebe Grüße
    Michaela

Leave A Response

* Denotes Required Field