Wie du fokussiert und gelassen deine Ziele umsetzt, auch wenn du Familie und tausend Ideen hast

pen-767715_640

Gastartikel von Antje Düwel

Dienstag, 16:54 Uhr.

Ich sitze seit 9 Stunden am Schreibtisch.

Vor mir liegen ein dutzend Zettel, Aktenordner und offene Kalender. Auf meinen Computer sind 23 Tabs gleichzeitig geöffnet und ich denke…

Scheiße wieder nichts geschafft.

Ich ärgere mich über mich selbst, denn…

Der Artikel für ein bekanntes Magazin ist längst überfällig, die Wäsche liegt seit Stunden nass in der Maschine, Kunden-Anfragen für das neue Online Programm warten, ich muss gleich Abendessen machen und …

Bewegt habe ich mich auch wieder nicht.

Kennst Du das?

Du springst wie ein Ping-Pong-Ball den ganzen Tag hin und her, sackst irgendwann müde zusammen und erreicht hast du nichts.

.

Die Erkenntnis, die mein Leben veränderte

Als mein Wecker heute früh klingelte, zeigte ich ihm die kalte Schulter.

Ich stand eine Stunde später auf als sonst. Auf Saftpressen hatte ich keine Lust und mein tägliches Yoga verschob ich auf später.

Aus dem Später wurde gar nicht.

Dabei weiß ich es besser:

So wie der Tag anfängt, so geht er weiter und …

unsere Gewohnheiten bestimmen über alle Lebensbereiche.

Sie wirken auf das, was wir täglich tun, was uns gesund oder krank macht, uns erfüllt oder sinnlos erscheint, uns erfolgreich werden oder immer wieder scheitern lässt.

Wenn du lernst, diese Macht für dich zu nutzen, erreichst du deine Ziele leichter und nimmst mehr Einfluss auf dein Leben. Wusstest du, …

dass neue Gewohnheiten nach ca. 30 Tagen eine Eigendynamik entwickeln?

Sie beeinflussen dich und dein Tun langfristig.

Willst du konzentriert und stetig an deinen Zielen arbeiten?

Wenn ja, schaffe Ordnung in deinem Leben. Bediene dich einer einfachen Methode, die alle erfolgreichen Menschen täglich anwenden.

Beginne deinen Tag bewusst.

Genau wie sich ein Sportler vor dem Training aufwärmt, hilft dir dein persönliches Morgenritual perfekt in den Tag zu starten und ihn ebenso erfolgreich zu gestalten.

.

Warum Rituale dein Erfolgsmotor sind

# Rituale sind wiederkehrende Gewohnheiten

Wie gesagt alle erfolgreichen Frauen und Männer haben sie: feste Routinen. Sie helfen dich zu fokussieren und deinen Mind auf den nächsten Schritt auszurichten.

# Rituale planen den Tag

Du wachst morgens auf und weißt, was du zu tun hast. Deine Zeit ist besser strukturiert und du spürst weniger Stress.

# Rituale nehmen Angst

Sie geben dir auch in stürmischen Zeiten oder in neuen Situationen Sicherheit, Halt und einen vertrauten Rahmen.

# Rituale schaffen Vertrauen

Du übst jeden Tag und wirst immer besser. Diese stetigen Wiederholungen stärken dein Vertrauen in deine Talente und Fähigkeiten.

# Rituale schaffen Freiräume

Je besser du deine Rituale heiligst, desto mehr Freiräume hast du für deine Ziele und Wünsche. Dein Kopf ist frei für wichtige Aufgaben und Denkleistungen und…

dein Herz kann sprechen.

# Rituale sparen wertvolle Energie

Mit Hilfe von Ritualen bleibst du auf lange Sicht gesund und leistungsfähig, wenn du energieraubende Gewohnheiten gegen bessere tauschst.

.

Brauchst du noch mehr Motivation?

Als ich die Kraft von Morgenritualen entdeckte, probierte ich verschiedene aus. Ich dachte nicht mehr darüber nach und tat es einfach.

Seitdem erlebe ich ab morgens einen unbändigen Tatendrang, strukturiere meine Aufgaben und laufe grinsend durch die Gegend. Und noch etwas hat sich verändert.

Ich erziele in kürzerer Zeit viel bessere Ergebnisse, weil ich meine tausend Ideen, die mir im Kopf schwirren jetzt geordnet und zielorientiert in die Welt bringe.

Ich arbeite viel weniger, habe mehr Energie und Zeit für neue Projekte und meine Familie.

Willst du das auch?

Ich zeige dir jetzt…

.

Meine 3 besten Morgenrituale für mehr Fokus

1. Taulaufen oder Steinlaufen

Das bewusste Gehen über nasses Gras bzw. Tau oder auch kalte Steine empfehle ich dir als Achtsamkeitsübung in der ersten Stunde deines Tages.

Dabei läufst du am besten gleich nach dem Aufstehen oder auch im Tagesverlauf mit warmen, nackten Füßen über nasses Gras oder Moos. Achte darauf, dass du mit deinen Gedanken im Hier und Jetzt bist. Atme bewusst ein und aus. Wichtig:

Lächle dabei.

Dieses Ritual dauert wenige Minuten – in den kalten Monaten nur einige Sekunden.

2. Die 5 Tibeter

Die „5 Tibeter“ sind eine Reihe von Entspannungsübungen, die max. 15 Minuten dauern.

Gleich morgens kannst du so  deinen Körper sanft formen und dich beweglich halten. Sie sind eine  geniale Kombination aus Muskel- und Dehnungstraining verbunden mit Meditation.

Diese Übungen bringen deinen Kreislauf in Schwung, richten dein Bewusstsein für den Tag aus und das Beste…

Du hast deinen täglichen Sport bereits kurz nach dem Aufstehen erledigt und gehst motiviert an deinen Schreibtisch oder in deine Praxis.

3. Natürlicher Energiekick

Grüne Smoothies sind pürierte Vitaminbomben – lecker und voller Lebensenergie.

Sie bestehen hauptsächlich aus grünen Blättern, in denen sich viele wertvolle Nährstoffe und jede Menge Chlorophyll befinden.

Statt eines Kaffees oder Tees starte deinen Tag mit diesem genialen Morgenritual. Ein super einfaches Rezept, was du leicht zubereiten kannst findest du auch in meinem kostenfreien E-Book „7 geniale Morgenrituale für deinen perfekten Tag“ (Link: http://www.einfachanfangen.net/)

Nach einem Smoothie fühlst du dich leichter und bist konzentrierter, als z. B. nach einem herkömmlichen Frühstück mit Brötchen und Marmelade oder Kuchen.

.

Einfach jetzt anfangen

Würde es dich interessieren, wie du deinen Fokus und deine Energie jederzeit und mit einfachen Techniken halten bzw. zurückholen kannst?

Willst du mehr Power, um deine Ziele schneller und leichter zu erreichen?

Möchtest du wissen, wie du als erfolgsorientierte Frau, Beruf und Familie besser vereinbaren kannst?

Ich lade dich herzlich in meine kostenfreie Facebook-Gruppe  „Auf entspannte Art erfolgreich als Frau“ ein. Klick hier: http://bit.ly/2bHrRkE

Lerne deinen Akku selbst wieder aufzuladen und relaxt erfolgreich zu sein.

Ich freue mich auf dich.

Von Herzen

Antje

.

Über die Autorin

antje-duewel

Antje Düwel unterstützt selbstständige Frauen und Managerinnen dabei, leistungsfähiger zu werden und ihre Zeit besser zu nutzen, um mehr Energie für Beruf, Familie und ihre Träume zu haben.

Auf ihrem Blog bekommst du kostenlos ihr E-Book mit Tipps zur Energiegewinnung für erfolgsorientierte Frauen. Link: http://www.einfachanfangen.net/

.

.

Ich freue mich über deine Meinung!

3 Comments

  • Ulrike Pilz-Kusch

    Reply Reply 18. Oktober 2016

    Danke, liebe Antje,
    für diesen wunderbar inspirierenden Artikel, der Mut macht: Es braucht gar nicht viel, um fokussierter zu arbeiten. UND: wie wertvoll Rituale sind.
    Mir helfen mehrere Rituale am Tag: ein Morgenritual noch im Bett, wo ich danke für alles, was gut klappt in meinem Leben. Eins, mit dem ich bei mir + der Arbeit ankomme, bevor ich den PC hochfahre…Das mehrmals tägliche Innehalten + zu mir mit meiner Aufmerksamkeit freundlich Zurückkehren, wenn die Energie sinkt oder etwas nicht rund läuft….Das Würdigen + „Schulter klopfen“, nachdem ich etwas abgeschlossen habe….Das Abschalten nach der Arbeit….+ ganz wichtig: das Einschlafritual abends: das freundliche Revue Passieren des Tages + das Wertschätzen dessen, was alles gut gelaufen ist, was mich erfreut hat + auch was ích „durchgestanden“ habe ;-)…Kann alle ermutigen, die für sich stimmmigen Rituale zu finden 😉

  • Marina

    Reply Reply 18. Oktober 2016

    toller Artikel, auch ich habe verschiedene Rituale > morgens Gymnastik (verschiedene Dehnübungen) kombiniert mit Affirmationen und Danksagungen. Danach fühle ich mich fit. Gleich nach dem Aufstehen trinke ich ein Glas Wasser mit Aloe u. nehme verschiedene „Presslinge“, zum Frühstück trinke ich Tee mit viel Milch ohne Zucker und esse z.B. Vollkornbrot mit selbstgemachter Konfitüre und Quark. Wichtig ist mir, dass ich darauf achte, wann ich satt bin. Esse ich morgens schon zu viel, wirkt sich dies auf den ganzen Tag negativ aus.
    Wenn ich meinen Schreibtisch leer räume (Zettel, Ordner, Papiere ….zur Seite aus meinem Blickwinkel lege), nicht ständig von 100 Dingen abgelenkt werde, und wirklich nur dies, was ich gerade für die aktuelle Aufgabe am PC vor mir sehe, somit konzentriert arbeiten kann, bin ich immer wieder erstaunt, wie viel ich auf meiner Liste durchstreichen kann. Viel Disziplin verlangt es von mir auch, meine mails erst ab mittags, also nach dem ich schon einiges geschafft habe, anzuschauen.
    Zum Ausgleich des vielen Sitzens gehe ich jeden Tag mindestens 40 Min. spazieren, gleich wie das Wetter ist. Und ich liebe auch meine Gartenarbeit, so wird der Kopf frei, und ich bin ausgeglichener.
    Jeden Abend genieße ich eine große Kanne Früchte / Kräutertee mit Aloe, Orangen- u. Zitronensaft, dazu meistens etwas „Süßes“. Ja, ich weiß, dies ist „ungesund“, aber ich gönne mir diese Gewohnheit ganz bewusst und mit Freude.
    Meistens am Wochenende fülle ich meinen Wochenrückblick aus, schaue, was ich erledigt habe, was in der nächsten Woche, wann ansteht und ergänze meinen „5 Jahres – Kalender“.
    Meine Empfehlung für mehr Beispiele für verschiedene Rituale: Basic Kurs von Uta Nimsgarn.
    So das waren nur ein paar wenige Rituale von mir. Ein ganz wichtiger und wirkungsvoller Tipp ist, dass du dir abends schon überlegst, was am nächsten Tag zu tun ist, was du wunderbares vor hast. Denn dann fällt dir das Aufstehen extrem leicht und du schläfst voller Vorfreude ein. Ich wünsche allen, dass sie ihr Leben so gestalten, vielleicht mit dem einen oder anderen Ritual, dass sie glücklich sind und voller Energie, ihren Tag gut nutzen.

  • Cordula-Maya Rosenberg

    Reply Reply 23. Oktober 2016

    Vielen Dank für den Artikel. Das Thema Fokus und Rituale finde ich ebenfalls sehr wichtig. Auch in Hinblick auf alles was wir erreichen wollen, z.B. das eigene Business aufbauen, aber auch in anderen Lebensbereichen, wie Partnerschaft, Ernährung, Gesundheit und Beziehungen zu anderen. Den eigenen Fokus zu schärfen und mit Disziplin für einen Mondzyklus an dem neuen Ritual dran zu bleiben, damit es sich in eine Gewohnheit entwickelnt und in Zukunft wie von selbst dazugehört. Bis zu dem Punkt wo es einem sogar fehlt, wenn wir mal durch eine „Störung“ unsere Rituale nicht machen können. Allen viel Spaß beim Finden und Machen der eigenen Rituale.

Leave A Response

* Denotes Required Field