Das Abenteuer Deines Lebens – die Heldenreise Teil 2

wonder-woman-533663_640

Gastartikel von Rohita Bruckmann

Im ersten Teil der Heldenreise bist Du in Dein Abenteuer aufgebrochen und hast die gewohnte Welt hinter Dir gelassen. Jetzt stehst Du neuen Menschen, Erfahrungen und jeder Menge Prüfungen gegenüber. Und Du bist dabei, mit der Hilfe Deines Mentors die Qualitäten in Dir zu entwickeln, die Dir dabei helfen sollen, die aus den Fugen geratene Ordnung wiederherzustellen. Weiter geht’s – auf der Suche nach dem Schatz!

 

 

Joseph Campbell:

„Die Höhle, die Du zu betreten fürchtest, birgt den Schatz, nach dem Du suchst.“

 

Stufe 7: Vordringen in die tiefste Höhle/Point of no Return

Nachdem Cypher sie verraten hat und Morpheus von den Agenten festgehalten wird, beschließt Neo, wieder in die Matrix zu gehen. Er hat seine Zweifel überwunden und weiß, dass er Morpheus das Leben retten kann. (Matrix ab 1:34:55)

Es kommt der Punkt, an dem Du Dich in die Höhle des Löwen vorwagen musst. Du siehst plötzlich zum ersten Mal, wie die Situation wirklich ist. Du erfasst das große Ganze. Du kommst Deinem Gegenspieler nah, der ähnliche Fähigkeiten hat wie Du, aber quasi Dein Negativbild ist. Zum Beispiel der Vater Deines Ex-Mannes, der Dich nie respektiert hat. Oder Dein Vorgesetzter, dessen Spiel Du auf einmal durchschaust. Du erkennst in dieser Phase auch Verhaltensweisen in Dir selbst, die Dich bisher von Deinem Glück abgehalten haben, und die Dich auf der Weiterreise scheitern lassen könnten. Zum Beispiel die Tendenz, zu zögern, es allen recht machen zu wollen oder Dich zu verstecken. Aber in dieser Phase liegt auch der größte Schatz: Denn hier kannst Du alle Informationen sammeln, die Dir später helfen werden, die Situation für Dich zu entscheiden. Aus der tiefsten Höhle gibt es kein Zurück. Du bist völlig auf Dich geworfen. Dadurch hast Du aber auch die einzigartige Chance, die Qualitäten in Dir zu entdecken, die nur Du hast, um die Situation zu verwandeln.

 

Stufe 8: Die entscheidende Prüfung

Neo gelingt es, Morpheus zu befreien. Doch er selbst schafft es nicht, rechtzeitig aus der Matrix zu entkommen. Agent Smith steht vor ihm – von Angesicht zu Angesicht. Neo ist ganz auf sich gestellt, sie liefern sich einen erbitterten Kampf. (Matrix ab 1:54:24)

Diese Prüfung (der Entscheidungskampf) ist der maßgebliche Wendepunkt in der Geschichte, hier geht es um Leben und Tod – Hopp oder Top. Nichts wird danach sein wie zuvor. Und je mehr Du gelitten, geweint und gezweifelt hast, umso mehr kann diese Herausforderung Dein Leben verändern. Du blickst dem Tod ins Auge. Und begegnest Deiner größten Angst: Das erste Treffen mit Deinem Ex steht an oder die Präsentation Deines neuen Projekts. Dir schlottern die Knie. Aber Du hast nur eine Chance: die Herausforderung zu wagen. Und wenn Dir das gelingt, folgt danach:

 

Stufe 9: Die Belohnung

Neo hat sich aus dem Klammergriff von Mr. Smith befreit und ist ihm entkommen. Ihm ist gelungen, was bisher keinem gelungen ist. Und wird sich seiner Fähigkeiten immer mehr bewusst. (Matrix ab 1:58:19)

Du hast es geschafft! Der Jubel ist groß, und Du erhältst Deine Belohnung: die Beförderung, Dein neues Leben. Vielleicht kannst Du sehen, dass es nicht Dein Partner war, der Dich getäuscht hat, sondern ganz allein Du selbst. Es ist ein Aha-Moment, der Dich beschenkt mit dem Wissen über Deine Talente und dafür, dass Du sie für den richtigen Zweck und aus dem richtigen Grund eingesetzt hast. Von jetzt an geht es viel leichter. Du hast eine neue Lebendigkeit und Kraft in Dir entdeckt, die Dir nun unverschleiert zur Verfügung steht.

 

Stufe 10: Der Rückweg

Neo trifft erneut auf Mr. Smith. Der Agent erschießt ihn in der Matrix. Währenddessen steht Trinity an Neos realem Körper auf der Nebukadnezzar. Sie küsst ihn und gesteht ihm ihre Liebe. (Matrix ab 2:02:37)

Du begibst Dich auf den Rückweg und es gilt, die neu erworbenen Geschenke sinnvoll in die alte Welt zu integrieren – zum Nutzen aller. Manchmal ist diese Phase noch einmal mit einem Verlust belastet: Im Film ist das oft der Moment, in dem ein geliebter Mensch geht oder sich zwei Liebende (vorübergehend) trennen. Der Held muss die gemachten Erfahrungen und die neuen Veränderungen fortführen und vertiefen. Und vom Alten ganz loslassen. Es ist vielleicht Deine Entscheidung, das Kapitel mit Deinem Ex-Partner ein für alle Mal abzuschließen und Dich stattdessen zu Deinem neuen Leben oder zum neuen Projekt zu bekennen. In jedem Fall durchläufst Du einen kleinen Tod – etwas muss erst vollständig sterben, bevor sich das Neue in voller Pracht zeigen kann. Und dann machst Du eine erstaunliche Entdeckung:

 

Stufe 11: Erneuerung, Verwandlung, Auferstehung

Trinitys Kuss und Liebesbekenntnis erwecken Neo wieder zum Leben und statten ihn darüber hinaus mit neuen Fähigkeiten aus. Er kann jetzt die Matrix durchschauen und sie für seine Zwecke nutzen. (Matrix ab 2:04:47)

Du erkennst, dass Dir der Tod nichts anhaben konnte. Sondern nur ein Teil Deiner Persönlichkeit gestorben ist. In Stufe 11 werden alle letzten Fehler und Fehlentscheidungen bereinigt – möglicherweise gibst Du Deinem Ex-Mann den Segen oder Du vergibst seinem Vater. Du beziehst den Kollegen, der Dir das Leben zur Hölle gemacht hat, mit ein. Es beginnt eine neue Etappe mit neuen Werten. Aber diese Phase ist auch eine Fortsetzung des Veränderungsprozesses. Und es steht nicht mehr nur Dein Wohlergehen auf dem Spiel, sondern das einer größeren Gemeinschaft oder (Werte-)Welt. Stufe 11 ist der endgültige Sieg des Lichts gegen die Dunkelheit. Und die besten Seiten Deiner Persönlichkeit kooperieren mit den gelernten Lektionen.

 

Etappe 12: Die Rückkehr mit dem Elixier

Neo hat seine Aufgabe voll und ganz angenommen. Er spricht durch ein Telefon: „Ich weiß, dass ihr irgendwo da draußen seid. […] Ich weiß, dass ihr Angst habt […] vor Veränderungen. Wie die Zukunft wird, weiß ich nicht. Ich bin nicht hier, um euch zu sagen, wie die Sache ausgehen wird. Ich bin hier, um euch zu sagen, wie alles beginnen wird. Ich werde den Hörer auflegen und den Menschen das zeigen, was sie nicht sehen sollen. […] Wie es dann weitergeht, das liegt ganz an euch!“ (Matrix ab 2:07:59)

Du hast das Problem gemeistert, das Dir anfangs unlösbar erschien. Und Du integrierst das Gelernte in Dein tägliches Leben. Dadurch wird nicht nur Dein Leben besser, sondern auch das von anderen. Du wirst vielleicht eine neue Abteilung gründen oder Deine Vision verwirklichen, …

… bis ein neues Abenteuer an Deine Tür klopft!

Am Ende der Geschichte ist das Gleichgewicht wiederhergestellt. Geschichten sind Metaphern für Erlebnisse. Die Heldenreise bildet Reifungs-, Veränderungsprozesse und ureigenste Erfahrungen ab, die wir alle kennen. Als eines der ältesten und bekanntesten Erzählmotive bietet sie ein narratives Grundgerüst für erfolgreiche Geschichten – und viele Hollywoodfilme, Bestseller, Songtexte bauen darauf auf. Wie Du in Teil 1 gelesen hast, ist das Erzählen in Geschichten im Allgemeinen und die Heldenreise im Speziellen so wirksam, weil Geschichten „unter die Haut gehen“ und der Teil des Gehirns, der für Entscheidungen, Reaktionen und Handlungen zuständig ist, selbst in Geschichten denkt. Gibt es etwas Naheliegenderes, als genau das zu bedienen?

 

Wie Du die Heldenreise für Deinen Erfolg nutzen kannst

Die Heldenreise macht Deine Kommunikation erfolgreicher. Denn besonders im digitalen Zeitalter (content is king) erlaubt sie Dir, ansprechende, mitreißende Inhalte zu erstellen, die Deinen Mitmenschen und Kunden echten Mehrwert stiften. Statt Deine Leser oder Zuhörer mit belanglosem Blabla oder einschläfernden Fakten zu langweilen, kannst Du mitteilen, was wirklich wichtig ist! Du kannst Deine Geschichte erzählen (oder die Deines Produktes oder Deines Unternehmens) und Menschen dadurch begeistern – ihnen neue Wege aufzeigen. Durch gutes Storytelling* bewirkst Du, dass sich Menschen verändern können. Indem sie sich in Deiner Erzählung wiederfinden und etwas daraus für sich mitnehmen.

Anhand der Heldenreise kannst Du – ganz praktisch – Deine Blogartikel strukturieren (indem Du sie zum Beispiel nach dem Modell der Heldenreise aufbaust) oder Du nutzt sie als Leitfaden für Deine nächste Präsentation. Du kannst sie auch in der nächsten Coachingsitzung verwenden, um Deinem Klienten zu helfen, sich selbst zu erkennen. Und wenn Du kein kreatives oder berufliches Ziel damit verfolgst, hilft Dir die Heldenreise dabei, besser einordnen zu können, wo Du gerade im Leben stehst. Wir befinden uns permanent auf der Reise! Und von Stufe 10 aus kann ich Dir aktuell nur zurufen: Es lohnt sich! Denn hätte ich meine Abenteuerfahrt nicht angetreten, hätte ich vermutlich nie meine eigenen Stärken entdeckt und entwickelt. Ich hätte mich nicht aus meinem Kokon gewagt und echte Menschlichkeit und wahre Freundschaft erlebt. Ich wäre nicht die, die ich heute bin. Die Heldenreise wird Dich daran erinnern, dass auch dieser Moment noch nicht das Ende Deines Weges ist. Aber ob Du sie antrittst, ist ganz allein Deine Entscheidung!

*Storytelling bedeutet nicht, unwichtiges Geschwafel oder einen Schwank aus Deiner Jugend zum Besten zu geben. Storytelling ist Erzählkunst. Und „eine gute Erzählung,“ so Gregor Adamczyk, „vermittelt nicht nur Erfahrungen und stiftet Sinn, sie setzt auf starke Reize und löst damit emotionale Reaktionen aus.“

Mach die Welt mit Deiner Erzählung ein bisschen besser!

 

Quellen und Tipps zum Thema:

Gregor Adamczyk: Storytelling. Mit Geschichten überzeugen.

Svenja Walter: Die Heldenreise.

Die Heldenreise nach Joseph Campbell

Joseph Campbell: Der Heros in tausend Gestalten.

 

Über Rohita Bruckmann

rohita_bruckmann_wortezauber

Rohita Bruckmann (M. A.) ist Texterin und Grafikdesignerin sowie Gründerin und Inhaberin von Wortezauber. Ihr Spezialgebiet sind klare Texte und ästhetische Layouts mit emotionaler Sogwirkung. Besondere Vorlieben: Storytelling und authentische Kommunikation. Ab Oktober 2015 unterrichtet sie als Dozentin für Texterseminare an der Deutschen POP in Köln. Mit Feingefühl und einem Blick für das Wesentliche unterstützt sie Unternehmen dabei, einzigartige Botschaften zu entwickeln und hochwertige, individuelle Werbemittel zu gestalten. Ihr Sinn für Harmonie und Ästhetik verschönert dabei nicht nur die Kommunikation ihrer Kunden, sondern macht auch die Werbewelt zu einem besseren Platz. Neue Wortezauber-Workshops und Onlinekurse ab 2016.

Wortezauber_Logo_7

Besuch Rohita im Zauberwald unter www.wortezauber.de und vernetz’ Dich mit ihr auf Facebook, Google+, Twitter, Xing oder LinkedIn.

 

Ich freue mich über deine Meinung!

7 Comments

  • Claudia

    Reply Reply 7. Oktober 2015

    Liebe Rohita,
    und der 2. Teil ist genauso schön. Ich habe es sehr genossen, von dir eine wunderschöne Geschichte zu hören und zugleich etwas zu lernen. Ohne reißerische Aufmacher sondern mit der Macht der Worte. Danke.

    • Rohita

      Reply Reply 12. Oktober 2015

      Danke, liebe Claudia, das freut mich sehr zu hören! :) Mich berührt das Thema auch sehr. Vermutlich ist es das, was Du gespürt hast. Schön, dass Du etwas daraus für Dich mitnehmen konntest. Genauso war es gedacht. :) Alles Liebe für Dich!

  • Cindy

    Reply Reply 9. Oktober 2015

    Liebe Rohita,

    zwei super Beiträge. Ich befinde mich momentan zwischen Etappe 5 und 6. Und wie man daran sieht: Dein storytelling hat gewirkt, denn ich habe deine Geschichte auf meine Situation übertragen :) Denn genau das ist die Kunst beim Storytelling.

    Eine „Reise zu sich selbst“ zu erzählen anhand von „Matrix“ ist natürlich super passend. Insbesondere für Leute, die mitten im Veränderungsprozess stehen und rückblickend ihr Leben reflektieren, was gut/schlecht bzw selbstbestimmt/fremdbestimmt war (Matrix vs angeblich echtem Leben). Da kommt der Vergleich zum Film schon häufiger ins Spiel. Zumindest geht es mir so.

    LG Cindy

    • Rohita

      Reply Reply 12. Oktober 2015

      Liebe Cindy, Phase 5 und 6 sind spannende Phasen. :) Wow, und ein wichtiger Schritt (sich überhaupt zu trauen, die Schwelle zu überschreiten) ist getan. Ja, ich find’s auch super interssant, wie gut man das Modell auf sein eigenes Leben übertragen kann. Genau: Die Heldenreise bildet oft Veränderungsprozesse ab. Wir sind alle im Grunde Neo und permanent auf der Reise. :) Eine meiner besten Freundinnen sagt immer: „Mut wird belohnt.“ Und ich glaube, sie hat Recht. Vielleicht motiviert Dich das, weiter voranzugehen. Auch, wenn einem zwischendrin manchmal das Herz in die Hose rutscht und alles abverlangt wird. Am Ende wartet der Schatz. Das ist doch eine gute Aussicht. 😉 Ich wünsche Dir jedenfall alles Liebe für Deinen weiteren Weg!

  • Muria

    Reply Reply 9. Oktober 2015

    Liebe Rohita!
    Diese Zwölf Schritte kann ich wunderbar sehen als Ansprechstrategie für die Kunden und Herangehensweise, wie man die Menschen an seine Produkte und deren Nutzen heranführt. Hat mir sehr geholfen dieser Blogbeitrag.
    Vielen lieben Dank
    Muria

    • Rohita

      Reply Reply 12. Oktober 2015

      Liebe Muria, toll, das freut mich sehr! Klasse, dass der Artikel Dir weitergeholfen und einen praktischen Nutzen für Dich hat. :) Liebe Grüße!

Leave A Response

* Denotes Required Field