7 Gründe warum du endlich das verlangen solltest, was du wert bist

Screen Shot 2016-02-24 at 2.30.52 PM

Gehörst du auch zu den Frauen, die finanziell einfach nicht das bekommen, was sie verdient haben und wert sind?

Wenn das so ist, dann ist es endlich an der Zeit, dass du deine Preise erhöhst bzw. dir ein Business kreierst, in dem du das verdienst, was du verdienst.

Im folgenden Artikel schreibe ich darüber, warum es viel besser und leichter ist, seine Preise zu erhöhen und viel zu verdienen als wenig.

 

Wenn du nicht das verlangst, was du wert bist

Fakt ist: Viele Frauen verdienen einfach nicht das, was sie wert sind. Ich kenne viele Frauen, die als Coaches, Therapeutinnen, Trainerinnen etc. wirklich tolle Arbeit leisten und viele zufriedene Kunden haben. Trotzdem verlangen sie weniger als 100€ pro Stunde und können von ihrem Business kaum leben.

Sie arbeiten rund um die Uhr und fühlen sich ausgebrannt. Vielleicht geht es auch so weit, dass sie sich wie im Hamsterrad fühlen und schon die Freude an der Arbeit mit ihren Kunden verloren haben. Und das alles einfach nur deshalb, weil sie einfach nicht die Preise verlangen, die sie wert sind.

Wie ist das bei dir? Wie lange bist du schon im Business? Wann hast du das letzte Mal deine Preise erhöht?

Ich hatte mal ein Erstgespräch mit einer Dame, die seit über 10 Jahren im Geschäft war. Sie leistete hervorragende Arbeit. Ihre Klienten bekamen super Ergebnisse und waren sehr zufrieden.

Ich fragte sie, wie viel sie pro Stunde für ihre Arbeit verlangt. Und sie sagte 80€ pro Stunde.

Ich fragte dann, wann sie diesen Preis festgesetzt hatte und sie meinte für 10 Jahren als sie anfing zu arbeiten.

Dann fragte ich, wie sie auf diesen Preis gekommen wäre und sie meinte: Das war der Preis, den alle anderen auch verlangten.

Ich fragte dann, ob sie inzwischen dazu gelernt hätte und ob sie mehr Erfahrung hätte und bessere Arbeit leisten würde. Sie meinte: Natürlich! Viel besser!

Ich fragte dann: Warum hast du dann niemals deine Preise erhöht und deinen verbesserten Fähigkeiten angepasst?

Daraufhin wurde sie sehr still und meinte dann: Das ist eine sehr gute Frage!

Wie ist das bei dir? Wann hast du das letzte Mal deine Preise erhöht?

In dem folgenden Artikel nenne ich dir meine 7 wichtigsten Gründe, warum du deine Preise erhöhen und das verlangen solltest, was du wert bist.

 

1. Wenn du gut verdienst, dann fühlst du dich nicht ausgebrannt

Wir fühlen uns dann ausgebrannt, wenn wir für unsere Arbeit keine oder zu wenig Anerkennung bekommen.

Im Geschäftsleben misst sich die Anerkennung, die du bekommst an deinem Einkommen. Also an dem Geld, das du bezahlt bekommst.

Wenn du deine Preise erhöhst und gut verdienst, dann bedeutet das, dass du die Anerkennung bekommst, die du verdienst und du fühlst dich dann auch nicht mehr ausgebrannt.

 

2. Wenn du höhere Preise verlangst, dann kannst du eine bessere Qualität liefern

Wenn du höhere Preise verlangst, dann kannst du eine bessere Qualität liefern. Und damit stiftest du natürlich auch mehr Wert für deine Klienten.

Zu welchem Doktor würdest du lieber gehen? Zu dem, der wie am Fließband arbeitet und 50 Patienten am Tag behandelt oder zu dem, der nur 3 Patienten am Tag hat und sie für jeden einzelnen viel Zeit nimmt und sie wirklich umfassend und gründlich behandelt und untersucht.

Wenn du höhere Preise verlangst, dann kannst du es dir leisten mit weniger Klienten und Kunden zu arbeiten als vorher. Dadurch bist du entspannter und hast mehr Zeit für jeden einzelnen. Natürlich stiftest du dann auch mehr Mehrwert. Und hast gleichzeitig mehr Freiheit und Freizeit.

 

3. Wenn du deine Preise erhöhst, dann ziehst du motiviertere Klienten an

Das Schöne daran deine Preise zu erhöhen ist auch, dass du damit automatisch auch motiviertere Klienten anziehst.

Stell dir vor, du hast Übergewicht und möchtest gerne abnehmen. Und du beauftragst einen Coach damit dir dabei zu helfen und du bezahlst dem Coach 80€ für 1 Stunde.

Und jetzt stell dir vor, du bezahlst einem anderen Coach 5.000€ für ein 8 Wochen Coaching-Programm. Wo wirst du dir mehr Mühe geben? Wo würdest du leichter durchhalten, wenn es schwierig wird?

Wie oft hast du schon ein Buch gekauft oder auch einen Online Kurs und ihn nicht fertig gemacht? Weil es dir einfach nicht so wichtig war. Das Investment war ja nicht so hoch.

Also ich habe das schon sehr oft gemacht.

Vor ein paar Tagen habe ich allerdings einen Online Kurs für 7.000€ gebucht. Und ich habe schon fast alles durchgearbeitet. Bin ich motiviert? Ist mir das wichtig? Da kannst du dir aber sicher sein :-)

 

4. Wenn du höhere Preise verlangst, wirst du automatisch als Expertin gesehen

Wenn du höhere Preise verlangst, dann wirst du auch automatisch als Expertin gesehen. Die Wahrheit ist die: Eine Reihe von Menschen haben bisher nicht mit dir gearbeitet, weil du ihnen zu billig bist.

Und Menschen glauben automatisch, dass teure Dinge besser sind als billige. Die Klienten, die den besten Coach suchen, nehmen auch automatisch diejenige, die die höchsten Preise verlangt. Weil sie glauben, dass das teure Angebot besser ist.

Sämtliche Luxus-Marken wie Porsche oder Rolex wissen das auch und gestalten ihre Preise dementsprechend.

Banner PPM neuneu Jan17.001

 

5. Wenn du höhere Preise verlangst, begegnen dir andere Menschen mit mehr Respekt und Achtung

Überdurchschnittliche Preise zu verlangen zeugt auch von Selbstbewusstsein und es signalisiert, dass du es dir Wert bist. Das spüren auch die anderen Menschen und begegnen dir automatisch mit mehr Respekt und Achtung.

Willst du nur „Dienstleisterin“ sein oder die anerkannte Expertin in deinem Gebiet? Expertinnen kennen ihren Wert und gestalten ihre Preise danach.

 

6. Mit höheren Preisen hast du mehr Freiheit in deinem Business

Du hast dein Business ja gestartet oder dich selbstständig gemacht, weil du ein besseres Leben wolltest, oder? Mehr Freiheit, die Welt verändern, mehr verdienen und so weiter.

Wenn du zu niedrige Preise verlangst, dann hast du nicht dieses Traum-Business nach dem du dich sehnst sondern du bist die Sklavin in deinem Business und läufst im Hamsterrad. Du machst und tust und arbeitest. Und es kommt viel zu wenig dabei rum.

Ich habe im letzten Jahr in nur 1 Monat mehr verdient als im gesamten Vorjahr zusammen! Durch die höheren Preise habe ich heute viel mehr Freiheit und kann inzwischen hier in Kuala Lumpur in der Sonne und Wärme leben, was immer mein Traum war.

 

7. Mit höheren Preisen dienst du deinen Klienten besser

Ja und was passiert, wenn du mehr Freude und Freiheit in deinem Business hast? Ganz klar! Du dienst deinen Klienten besser. Du bist entspannt und gut drauf. Du kümmerst dich gut um dich. Du bist wählerisch und arbeitest nur mit den Klienten, die dir wirklich gut tun.

Das alles führt natürlich dazu, dass du mit viel mehr Begeisterung in deinem Business arbeitest und dadurch natürlich auch deinen Klienten viel besser dienst.

Es ist also eine richtige Win-Win Situation: Du hast mehr Freiheit, Freude und Geld. Deine Klienten sind motivierter und bekommen bessere Ergebnisse. Dadurch bekommst du mehr Weiterempfehlungen und tolle Testimonials von deinen Klienten.

Und alles, was du tun musst, ist sicherzustellen, dass du das Geld verdienst, das du verdienst und die Preise verlangst, die du Wert bist.

Eine tolle Möglichkeit, um mehr Geld zu verdienen ist natürlich auch nicht mehr 1:1 mit Klienten und Kunden zusammen zu arbeiten sondern stattdessen Gruppen Coaching-Programme zu entwicklen, mit denen du deine Zeit skalieren kannst.

Möchtest du gerne wissen, wie du die Umsätze in deinem Business verdoppeln oder sogar vervierfachen kannst und gleichzeitig mehr Freiheit hast und weniger arbeitest?

Das alles ist mit Gruppen Coaching-Programmen möglich.

Komme in unseren kostenlosen Online-Workshop und wir erzählen dir, wie das funktioniert.

 

Banner PPM neuneu Jan17.001

 

Ich freue mich auf dich!

Ganz herzliche Grüße aus Kuala Lumpur!

Deine,

mara_signature_small

Ich freue mich über deine Meinung!

12 Comments

  • Rebecca

    Reply Reply 24. Februar 2016

    Liebe Mara,
    dass war wiedermal der richtige Blogpost zur richtigen Zeit. Ich schreibe nämlich gerade ein paar Angebote und dabei denke ich natürlich auch über meine Preise nach.
    Für mich stellt sich im Moment die Frage ob ich, anstatt eines Stundenlohnes für meine Arbeit als Grafiker einen Freipreis für gewisse Leistungen (wie Logo- oder Plakatgestaltung) verlangen sollte. Über einen Tip in dieser Richtung würde ich mich sehr freuen.

    viele Grüße Rebecca

  • Enrico Schütze

    Reply Reply 24. Februar 2016

    WOW – Was für ein Knaller Artikel!

    Ich glaube, dass man regelmäßig über seine Preis nachdenken sollte und ich bin gerade wieder dabei. So Danke für den tollen Input :-)

    LG Enrico

  • Chantal Perrinjaquet

    Reply Reply 24. Februar 2016

    Hei Mara

    Danke herzlich für diese Klarheit. Das habe ich grad gebraucht, weil ich nämlich meine Preise erhöht habe und bei Dir nochmals schwarz-auf-weiss gelesen habe, mit welchen Vorteilen 😉

    DANKE!

    Sende Dir herzliche Grüsse aus der Schweiz

  • Swantje

    Reply Reply 24. Februar 2016

    Liebe Mara,

    danke für diesen Artikel, der auch mir bei meiner Preisgestaltung für meine Kurse gerade zur rechten Zeit kommt.

    Der Aspekt, dass man mehr Achtung und Respekt bekommt, hat mir die Augen geöffnet.

    Gerade im spirituellen Bereich ist es ja teils noch verpönt, höhere Preise als diese 80 Euro von vor zehn Jahren zu nehmen. Da wird man schon komisch angeschaut.

    Doch Dienstleistung ist ja schließlich Dienstleistung und nur, weil ich auch den Herzenswunsch habe, dass die Welt durch meine Arbeit ein bißchen besser wird und die Menschen wieder mehr an sich glauben, heißt da ja nicht, dass ich meine Leistungen verschenken muss.

    Deshalb meinen Dank für diesen Artikel!

    Swantje

  • Martin Matzat

    Reply Reply 24. Februar 2016

    Liebe Mara,

    Ich stimme Dir in so einigen Punkten Deines Artikels zu: z.B. die Motivation der Zahlenden.

    Der Preis ist also eine Art Motivationsspritze, um sich verpflichtet zu fühlen das Angebot auch wirklich zu 100% anzunehmen anstatt auf halbem Wege wieder umzukehren.

    Aber hat der Preis, den ich verlange, wirklich etwas mit meinem Wert zu tun oder ist es nicht vielmehr ein Ausdruck dessen wie ungläubig ich bin?
    Wir finden eine solche Entsprechung ja auch in der Bibel mit dem goldenen Kalb.

    Welchem Gott wollen wir dienen? Ist es mein Ego, dem ich diene? Wie spirituell sind wir wirklich?
    Warum erleben wir so viel Gottlosigkeit auf diesem Planeten?

    Ist Geld überhaupt eine Naturkonstante?
    Was wäre, wenn es z.B. ein Grundeinkommen gäbe?
    Würden dann nicht die qualitativ minderwertigen Waren und Dienstleistungen teuer sein und die qualitativ hochweriten W&D günstig bzw. geschenkt?

    Das würde Deine Behauptung schon mal arg in Frage stellen…

    Allein deshalb, weil Geld auch anders funktionieren kann (vgl. u.a. Regional-, Stadt- Onlinegelder sowie Tauschringe), sind mir Deine Ausführungen daher z.T. auch zu pauschal.

    Du berücksichtigst nicht, wie das Geld verteilt ist bzw. gerade verteilt wird.
    Und wenn Du das nicht auf dem Zettel hast, dann ist das Versprechen „Verlasse das Hamsterrad“ nur eine Worthülse…!

    Ich hoffe Du bist für diese Anregungen offen und kannst das nachvollziehen.
    <3

    Liebe Grüße
    Martin

  • Barbara

    Reply Reply 25. Februar 2016

    Liebe Mara,
    ich stimme Martin voll und ganz zu. Ich kann deine Argumente für höhere Preise bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen.

    Es haben aber viele Menschen nicht das Einkommen, um Preise zu bezahlen, die die Stunde vielleicht auch wert ist. Und ich bin sehr froh, dass es Menschen gibt, die ihre Leistung zu Preisen anbieten, die ich mir auch leisten kann.

    Für mich passt eher der Ansatz, wie viel Geld brauche ich denn wirklich? Ich sehe die Umverteilung von dem Geld auf der Welt in immer weniger Reiche mit Sorge. Und ganz ehrlich – ich brauche kein vierstelliges Einkommen. Im Hamsterrad drehen will ich mich natürlich auch nicht.

    Viel Freude beim Tun

    Barbara

    • Mara Stix

      Reply Reply 25. Februar 2016

      Liebe Barbara!

      Wenn du mit dem zufrieden bist, was du hast, dann ist das super!

      Dieser Artikel richtet sich an Menschen, die mehr wollen.

      Herzliche Grüße,
      Mara

  • Michelle

    Reply Reply 10. März 2016

    Hallo Mara,

    du hast so recht ;).

    Während ich am Anfang noch super wenig verlangt habe, um unbedingt jeden Auftrag zu bekommen, verlange ich jetzt bewusst hohe Preise. Zum einen, um in mir selbst auch das nötige Commitment auszulösen, das nötig ist, um einen hochwertigen Auftrag auch richtig gut umzusetzen. Und zum anderen, da stimme ich dir voll zu, weil es ein super Filter für die Art von Kunden ist. Wer nur billig will und dafür Großartiges erwartet, ist einfach fehl am Platze.

    Schönen Gruß
    Michelle

  • PavaMa

    Reply Reply 4. Februar 2017

    Liebe Mara!
    Ja, der Preis ist wichtig – denn was bin ich mir wert? Denn ich habe auch sehr hochwertige Ausbildungen absolviert, weil ich es mir wert bin.
    Und auch der Punkt mit höheren Preisen weiniger Klienten zu haben ist für mich wertvoll, weil so habe ich wirklich für jeden Kunden meinen Kopf und alle Kanäle frei und ich nutze meine Freizeit dazu, dass es so bleibt – meine Klarheit und Selbstliebe zu kultivieren.
    Und der Kunde, der immer nach kostenfreien Angeboten sucht, wird kaum frei werden von Begrenzungen.
    Herzlichst, PavaMa

  • Nachdem ich nicht nur den Artikel gelesen habe, sondern auch die diversen Kommentare, möchte ich folgendes dazu schreiben: Ich habe zu Beginn des Jahres meine Preise für fast alle meine Produkte erhöht,weil mein Herz danach verlangte. Anfänglich fühlte es sich für mich komisch an, da ich ein Mensch bin, der stark altruistisch geprägt ist und meine Arbeit so wahnsinnig mag, dass ich sie verschenken würde, um anderen etwas Gutes zu tun. Auch hatte ich Angst, Kunden zu verlieren, von denen ich weiss, dass sie ein geringes EK haben.(Ich bin als Achtsamkeitstrainierin und persönlicher Coach tätig). In der Zwischenzeit haben einige meiner Kunden sich zurückgezogen (und es waren nicht unbeding diejenigen mit dem geringen EK!!!), da ich ihnen zu teuer geworden bin. Und andere sind hinzugekommen, die liebend gerne meine Preise bezahlen :)Mein Einkommen im Vergleich zum letzten Jahr (Januar) hat sich verdoppelt und das fühlt sich gut für mich an. Für mich sind Preise auch ein Zeichen der Wertschätzung und wenn mich jemand wertschätzt, indem er, ohne mit der Wimper zu zucken, meine Preise akzeptiert, zeigt er mir damit auch, wie wichtig ich und meine Arbeit für ihn bin. Und das wiederum inspiriert mich, noch mehr aus mir rauszuholen… Ich kann nur sagen, wie bei allem, ist es wichtig auf seine innere Stimme zu horchen und wenn die sagt: Du bist mehr-wert, dann hoch mit den Preisen!

Leave A Response

* Denotes Required Field