Wie du mit 5 Schritten das bekommst, was du willst

woman-506120_1280

Arbeitest du sehr hart? Strengst du dich an, um deine Ziele zu erreichen? Aber irgendwie kommst du nicht vom Fleck?

Willst du irgendetwas bestimmtest, aber je mehr du dich daran festbeißt es zu bekommen, desto mehr entzieht es sich dir?

Vielleicht arbeitest du gerade an deine Webseite, aber WordPress produziert schon die 10. Fehlermeldung in Folge, die noch kein Mensch jemals gesehen hat und das Ganze wirft dich total in deinem Zeitplan zurück?

Oder du hast eine dringende Support-Anfrage gestellt, aber der Techniker schreibt einfach nicht zurück?

Manchmal ist die beste Strategie, um das zu bekommen, was du willst, zu entspannen und LANGSAM zu gehen. Denke mal an die Geschichte vom Wettrennen zwischen dem Hasen und der Schildkröte.

Aber es gibt natürlich schon Strategien, um leichter das zu bekommen, was du willst. Darum erzähle ich dir im folgenden Blog-Artikel, wie du in 5 Schritten das bekommst, was du willst.

 

1. Höre auf, dich zu beSCHWEREN

Du willst etwas unbedingt haben, aber du bekommst es nicht. Und das ärgert dich so, dass du dich die ganze Zeit beSCHWERST. Überlege mal, welche ursprüngliche Bedeutung in dem Wort steckt, „sich beSCHWEREN“. Ja, genau. Du machst dich selber bzw. es dir selber SCHWERER.

Denkst du, dass das förderlich ist, um deine Ziele mit Freude und Leichtigkeit zu erreichen?

Wie wäre es, wenn du „beschweren“ komplett streichen würdest?

Es gibt den berühmten Spruch: „Love it, change it or leave it.“ Danach zu handeln ist die beste Philosophie.

Beschweren macht jedenfalls überhaupt keinen Sinn. Besonders dann nicht, wenn du etwas von jemandem willst. Denn wem würdest du besser und schneller helfen: Jemandem, der fröhlich und gut aufgelegt ist oder jemandem, der ein wütendes und missmutiges Gesicht zieht?

Und mit wem würdest du lieber zusammen arbeiten?

Ich denke die Frage beantwortet sich von selber.

Lass dich auch nicht von anderen Menschen in eine Kultur des „Beschwerens“ hineinziehen. Gehe nicht in ein „Agreement“ mit anderen, wie schlimm, böse und ungerecht alles ist. Damit potenziert ihr gemeinsam die Probleme nur.

Stattdessen versuche IMMER das Positive an einer Sache zu sehen: Du bist momentan einsam und allein und hast niemanden um dich, der dir hilft? Wie wunderbar! Endlich kommst du dazu, dir richtig Zeit für DICH zu nehmen und dich kennen zu lernen :-)

 

2. Entwickle dein Selbstvertrauen

Wenn wir anfangen hart zu arbeiten und uns richtig anzustrengen, um etwas zu erreichen, dann steckt dahinter oftmals die Befürchtung, dass wir irgendwie nicht gut genug sind, um unser Ziel zu erreichen und dass wir z.B. dringend Hilfe von einer bestimmten Person brauchen.

Aber die Wahrheit ist: Du hast alles in dir, was du brauchst, um DEINEN Weg zu gehen und deine Lebensaufgabe zu leben.

Entwickle Vertrauen in dich!

Entwickle Vertrauen in die Tatsache, dass alles schon da ist und genau zur richtigen Zeit zu dir kommen wir.

Führe dir vor Augen, was du schon alles in deinem Leben erreicht hast und vertraue darauf, dass es immer mehr gibt, wo das her kam.

 

3. Habe Geduld und entspanne dich

Durch dein wachsendes Selbstvertrauen fällt es dir leichter, dich zu entspannen. Habe Geduld mit dir und anderen. Auch wenn es schwer fällt. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Wenn du mit deiner Webseite einfach nicht weiterkommst, dann mache eine Pause und gehe spazieren. Oftmals erledigen sich Probleme von alleine, wenn du ruhig bleibst und nicht in ein Drama gehst.

Wie oft habe ich schon dringend meine Schlüssel oder meine Brille gesucht und sie nicht gefunden… Und je hektischer ich wurde, desto weniger habe ich gesehen. Kaum stieg ich aus dem Drama aus und atmete kurz durch, sah ich schon, dass sie genau vor meiner Nase lagen. Vorher hatte ich dreimal hektisch dort gesucht und sie aber nicht gesehen…

Und vergiss nicht:

Manchmal sind die Langsamsten die Schnellsten.

 

4. Sei liebevoll zu dir selbst und anderen

Du machst dir selber Stress, weil du Erwartungen an dich und andere hast? Der / die MUSS doch jetzt das oder jenes für mich tun. Ich WILL das unbedingt!

Diese Erwartungen bringen dich nicht weiter. Je mehr du dich an sie klammerst, desto mehr wirst du enttäuscht. Enttäuschung ist übrigens etwas durchaus Gutes. Es bedeutet nämlich frei werden von einer Täuschung.

Versuche doch stattdessen dich mal auf Liebe zu dir und anderen Menschen auszurichten. Gehe grundsätzlich davon aus, dass jeder sein Bestes gibt. Überlege wie du anderen Menschen selbstlos helfen kannst. OHNE die Erwartung etwas zurück zu bekommen.

Wenn du merkst, dass du enttäuscht von deinen Erwartungen bist, dann ärgere dich nicht über dich. Sondern sei extra gut zu dir. Hier habe ich darüber geschrieben, wie du das am besten machst. 

 

5. Lass dich von anderen führen, die schon weiter auf dem Weg sind als du

Du musst nicht alles alleine schaffen! Wie herrlich entspannend ist es, sich zurück zu lehnen und auf die Führung von jemandem zu vertrauen, der auf dem Weg, den du gehen willst, schon weiter ist.

Falls du Schwierigkeiten hast, anderen Menschen zu vertrauen, dann gehe zurück zu Schritt 2. Denn wenn du anderen Menschen nicht vertraust, bedeutet das nur, dass du DIR SELBST nicht vertraust und dein eigenes Misstrauen ins Außen projizierst.

Mache dich selber so groß und schön und strahlend!

Empfinde so viel Liebe für dich!

Vertraue zu 100% auf deine Fähigkeiten und auf deine innere Stimme!

Dann wirst du auch mit Leichtigkeit Liebe und Vertrauen für anderen Menschen empfinden und du wirst aufhören zu versuchen, sie klein zu halten sondern ihnen so viel wie möglich helfen, damit sie strahlen wie du :-)

Ganz viel Freude und Erfüllung auf dem Weg zu dir!

Deine,

Marastix

P.S.: Der Artikel hat dir gefallen? Melde dich unbedingt für meine E-Mail Updates an, damit du auch in Zukunft keinen Artikel versäumst!

P.P.S.: Warst du schon bei meinem Online Training “Der Durchbruch in deinem Online Business”?

Banner Mara Online Training 6.001

 

Ich freue mich über deine Meinung!

8 Comments

  • Enrico Schütze

    Reply Reply 19. Mai 2015

    Hallo Mara,

    heute muss ich nun mal einen Kommentar hinterlassen, denn ich lese hier schon eine Weile und bin total begeistert.

    Du und deine Inhalte senden immer immer positive Energie aus. Die Tipps hier oberhalb sind eigentlich total einfach, aber doch so schwierig für die Meisten. Doch wenn man diese Tipps umsetzt fühlt man sich viel besser. Und das wollen wir doch.

    Ich bin selbst erfolgreicher Internet-Unternehmer und freue mich sehr, dass es doch so nette „Kollegen“ hier gibt.

    LG Enrico

  • Mischa

    Reply Reply 19. Mai 2015

    Hi Mara,

    danke für diesen Artikel. Ich kann wirklich jeden Punkt dick unterstreichen. In Vorbereitung bzw. zu Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich mich viel zu sehr unter Druck gesetzt, wollte 1000 Sachen gleichzeitig schaffen und hab in der Summe fast nichts auf die Kette bekommen.
    Erst mit mehr Geduld, Ruhe und dem Vertrauen in die Dinge hat sich mein Leben so entwickelt,wie ich das wollte. Genau dann man eine Pause zu machen, wenn man denkt, das geht jetzt gerade gar nicht, hilft Wunder :)

    Liebe Grüße
    Mischa

  • Anna

    Reply Reply 19. Mai 2015

    Liebe Mara,
    dieser Artikel kommt für mich exakt zum richtigen Zeitpunkt! Ich danke dir von Herzen dafür! Gerade gestern ging es bei mir los mit dem Vergleichen mit anderen. Frei nach dem Motto: „Was mache ich falsch?“, „Wieso sind die anderen schon so viel weiter als ich?“ Ich war so richtig im ichbezogenen Denken gefangen. Heute in der Meditation ist das glücklicherweise wieder von mir abgefallen. Und jetzt dein Artikel – hach, jetzt geht es mir wieder so richtig gut und ich weiß, dass ich auf dem richtigen Weg bin, ganz egal, wie „weit“ andere schon sein mögen. Ich vertraue einfach in das Leben und in mich selbst, entspanne mich und gehe mein eigenes Tempo. :-)
    DANKE DIR!!!
    Ganz liebe Grüße
    Anna

  • ShankaRa

    Reply Reply 19. Mai 2015

    DANKE!

  • Nina

    Reply Reply 19. Mai 2015

    Habe seit längerer Zeit wieder einmalö bei dir gelesen.
    Herzlichen Dank für deinen positiven Input!

  • Robert Kraxner

    Reply Reply 23. Mai 2015

    Liebe Mara,

    ohne konkret auf einen der Punkte einzugehen, ist es doch so, dass es essenziell ist, die inneren Blockaden zu lösen, um im außen erfolgreich zu sein.
    Wie du schreibst strampelt man sich oft ab, arbeitet ohne Ende und schlussendlich scheitert es an fehlendem Selbstvertrauen usw.

    Die von dier beschriebenen Punkte sind diesbezüglich enorm wichtig!!!!

    Ergänzend ist mir vor allem auch das Erkennen der eigenen Werte und die Bewusstheit über den eigenen SelbstWERT enorm wichtig. Die Basis, um tatsächlich zu wissen, was im Herzen gewollt wird.

    DANKE
    Alles Liebe
    Robert

Leave A Response

* Denotes Required Field